Hochschelpen und Burgl-Hütte: Grenzgang im Naturpark Nagelfluhkette


(+) vergrößern
Artikelbild
Länge: 13.4km
Gehzeit: 04:16h
Anspruch: mittel
Wegzustand: gut
Downloads: 4
Höhenprofil und Infos

Diese Wanderung im Naturpark Nagelfluhkette führt uns von der Bolgenach bei Balderschwang zum „Geheimtipp“ Hochschelpen (1.552m), einem Grasberg, der erstaunlicherweise einige herrliche Aussichten parat hat. Der Grenzgang erfolgt vom Oberallgäu nach Vorarlberg. Naturerlebnis genießt sich mit der wilden Bolgenach und durch die abwechslungsreiche Wald- und Wiesenlandschaft nebst kleinen Hochmooren.

Wir starten an der Bolgenach, Balderschwang im Rücken und den Hochschelpen vor der Brust. Erst geht es an der Schelpenalp und der Talstation der Schelpenbahn vorbei, die Bolgenach fließt munter erst links, dann rechts von uns, bis wir sie erneut queren, um in den Kreuweg einzubiegen. Ab nun wandern wir gen Süden und aufwärts zur Marienkapelle und zur Köpfle-Hütte (Selbstversorgerhütte), auch in hübschen Kurven, mit Mischwald und Weiden.

Nach rund 3,7km sind wir am Gelbhansekopf (1.440m), zu dem Lifte hinauf und von dem Skiabfahrten hinab führen. Nach weiteren rund 2km und über einen Bergrücken, teils kann man hier Hochmoor erblicken, erreichen wir den Hochschelpen und stellen fest: so geheim ist der Geheimtipp gar nicht, dennoch gibt es Gelegenheit für einen ausgiebigen Blick: nördlich zeigt sich die Nagelfluhkette zum Beispiel, wir sehen den 2.230m Hohen Ifen an der Grenze und die oberen wie unteren Gottesackerwände.

Nach rund 6,5km der Runde überschreiten wir die Grenze nach Österreich, sind am südlichen Zipfel der Tour und wandern durch Mischwald zum Sättele (1.434m). Von dort geht’s über felsigere Untergründe zur Burgl-Hütte auf 1.428m. Westlich erheben sich der Feuerstätterkopf (1.645m) und der Burstkopf (1.559m). Die urige Burgl-Hütte bietet Rast- und Übernachtungsmöglichkeit. Etwa 8,8km haben wir geschafft und freuen uns über die Pause, von Wiesen und Weiden umgeben.

Allmählich geht’s merklicher abwärts, mit Mischwald kommen wir an der Stadelmannburstalpe vorbei, an der Liechtensteiner Hütte auch. Wir nähern uns der Bolgenach und kommen nach Bayern zurück und dort über die Bolgenach. Sie fließt erfrischend rechts von uns. Kurz drauf sind wir am Ausgangsort zurück.

Bildnachweis: Von Fomanu [CC BY-SA 4.0] via Wikimedia Commons

Copyright 2009-2021 Wanderatlas Verlag GmbH, alle Rechte vorbehalten

Kostenlose Prospekte für Deinen nächsten Wanderurlaub
Wähle aus Hunderten von Wanderkatalogen und Informationsbroschüren Dein nächstes Wanderziel. Die Prospekte kommen gratis und versandkostenfrei per Post frei Haus!

Wandertouren in direkter Nähe
Es gibt weitere schöne Touren in der direkten Umgebung. Schau dich um und finde Deinen Weg!
Artikelbild
Art:
Rundtour
Länge:
13.77km
Gehzeit:
04:03h

Man sagt, der Hochschelpen sei ein Geheimtipp und zeige das wilde Herz des Naturparks Nagelfluhkette. Das wollen wir uns heute auch einmal anschauen,...

Artikelbild
Art:
Rundtour
Länge:
13.34km
Gehzeit:
04:24h

Balderschwang, im Herzen des Naturparks Nagelfluhkette, hat einen der am höchsten gelegenen Ortskerne von Deutschland: 1.044m. Balderschwang hat...

Artikelbild
Art:
Rundtour
Länge:
9.92km
Gehzeit:
03:13h

Im Mai 1999 gab es für die Sibratsgfäller ein traumatisches Naturerlebnis: Die Erde rutsche am Rindberg. Alles was auf ihr war rutsche mit, 17 Häuser...

Weitere Touren anzeigen

Wanderziele am Weg
Entlang dieses Wanderwegs gibt es interessante Sehenswürdigkeiten und Ausflugsziele. Starte dein nächstes Abenteuer!
Naturpark NagelfluhketteHochschelpenBalderschwangBolgenach (Weiler Ach)SchelpenbahnSchelpenalpKöpfle-HütteGelbhansekopfBurgl-HütteStadelmannburstalpeLiechtensteiner Hütte (Allgäuer Alpen)Hittisau
ivw
Die Wandertour wurde zu Deiner Merkliste hinzugefügt