Hirschegg-Rundtour (Kleinwalsertal)


Erstellt von: Tom - Wanderatlas Redaktion
Streckenlänge: 12 km
Gehzeit o. Pause: 5 Std. 4 Min.
Höhenmeter ca. ↑778m  ↓778m
Kein Wegzeichen hinterlegt

Hirschegg nennt sich auch die Heimat des Hohen Ifen, der sich mit seinen 2.230m westlich des Ortes erhebt. Näher ist der Heuberg (1.795m) südwestlich des Wintersportortes. Fast rundherum sind Liftanlagen, gern frequentiert von den Brettelfahrern sind die Heuberg-Arena und das Ifen-Skigebiet. Man kann sehr geteilter Meinung über die Schneisen sein – aber nun, jeder hat seine Präferenzen. In diesem Falle gibt es die Überschneidung: Kleinwalsertal und die Vorarlberger Natur genießen.

Zum Kleinwalsertal gehören die Orte Riezlern, Hirschegg, Mittelberg und Baad, verbunden durch die Breitach. Start ist an der Walserstraße in Hirschegg beim Walserhaus. Das bietet Einblick in die eindrucksvolle Landschaft. Das Wort Einblick kann dabei wörtlich genommen werden, angesichts des Glas-Eingangs. Natur, Kultur und Geologie präsentiert die Bergschau. Eine weitere Ausstellung betrachtet die Skigeschichte. Das Walserhaus ist zudem das zentrale Veranstaltungszentrum im Kleinwalsertal.

Gegenüber steht die St. Anna Kirche, deren Geschichte im 16. Jahrhundert beginnt und deren Bau mehrfach erweitert wurde, ein schmuckes Kirchlein auch im Inneren. Über den Gerbeweg wandern wir auf den Panoramaweg und passieren die Talstation der Heubergbahn. Nach rechts geht’s in die Straße Am Berg. Wir sehen in Hanglage die Kreuzkirche Hirschegg (1953). Am Ende der Straße Am Berg biegen wir nach links und stoßen dann auf die Straße Oberhirschegg (rechts halten).

Im spitzen Winkel biegen wir nach links in den Schöntalweg mit Hotels im Liftgebiet. Durch Wald kommen wir an den Schwarzwasserbach und auf die Schwarzwassertalstraße, der wir zum Ifen folgen. 3,6km haben wir auf dem Parkplatz beim Berggasthaus Auenhütte, wo auch die Talstation der Ifenbahn ist. 

Wir wandern zum Herzsee (dem Speichersee für die Beschneiungsanlagen am Ifen), umrunden ihn und gehen ein Stück mit dem Schwarzwasserbach. Nach etwa 5,4km verlassen wir ihn und nun heißt es steiler aufsteigen, von 1.260m auf gut 1.450m. Dabei kommen wir zu Bächlein an der Unteren Walmendinger Alpe am Fuße des Heubergs, dessen Gipfel südöstlich ist. Unsere Tour macht eine Kehre, bringt uns zur Aussicht Blick auf den Ifen und unter dem Heubergmuldenlift durch.

Auf dem Höhenweg wandern wir zur Zafernahütte mit Gastronomie an der Zafernahütte, die aus Mittelberg hoch kommt. Wir gehen runter durch die Hügellandschaft mit Wiesen und Wäldchen. Der Mittelberger Höhenweg wird zum Unteren Höhenweg. Wir sind gen Norden unterwegs und kommen in die Bebauung, an einem Speichersee vorbei, gegenüber ist ein Fernsehturm. Im Nu sind wir auf dem Dorfplatz von Hirschegg zurück.

Bildnachweis: Von Nikater [Public domain] via Wikimedia Commons

Vgwort