Frankfurt (Oder): Rundtour zum Ziegenwerder


6 Bilder
Artikelbild
Länge: 3.8km
Gehzeit: 00:56h
Anspruch: mittel
Wegzustand: gut
Downloads: 2
Höhenprofil und Infos

Frankfurt an der Oder ist nicht das erste Ausflugsziel, was man auf den Zettel hat, wenn man überlegt, etwas in Brandenburg zu unternehmen. Aber tatsächlich lohnt sich ein Abstecher in die Geburtsstadt des Dramatikers und Erzählers Heinrich von Kleist.

Wir parken am Brunnenplatz und gehen auf die mächtige St. Marienkirche zu. Die Marienkirche ist die ehemalige Hauptpfarrkirche von Frankfurt und wurde in mehr als 250 Jahren mittelalterlicher Bautätigkeit errichtet. Das Kirchengebäude gehört zu den größten Gebäuden der norddeutschen Backsteingotik. Es ist 77 Meter lang und 45 Meter breit.

Von der Marienkirche kommen wir in die Bischofsstraße und steuern so auf das Kleist-Museum zu. Hier werden über 34.000 Bestandseinheiten in der Bibliothek und den Sammlungen verwahrt – die derzeit umfangreichste Dokumentation zu Heinrich von Kleist und seinem literaturgeschichtlichen Umfeld.

Dann biegen wir links in den Holzmarkt und gehen vor bis zur Friedensglocke an der Oder. Die ist hier Teil der natürlichen Grenze („Oder-Neiße-Grenze“) zu Polen. Die DDR hatte die Oder-Neiße-Grenze mit dem Görlitzer Abkommen bereits 1949 akzeptiert. Frankfurt (Oder) wurde so zur Grenzstadt und die östlichen Stadtteile als Słubice polnisch. Traditionell wird die Frankfurter Friedensglocke am 1. September zum Weltfriedenstag geläutet.

Wir spazieren jetzt auf der Oderpromenade zur Alten Oder und kommen dann mit dem Herrmann-Weingärtner-Weg zum Ziegenwerder, einer Oderinsel. Der Ostteil der Insel ist der Natur vorbehalten, der Westteil ist zu einem Park mit Promenade, ausgedehnten Blumenrabatten, schmalen Wasserläufen, einem Heckentheater mit Gastronomie, einem Panoramakino sowie großem Abenteuerspielplatz gestaltet worden.

Am Endes des Ziegenwerders kreuzen wir wieder die Alte Oder und spazieren am Stadion der Freundschaft vorbei zum Anger, in dessen Zentrum ein Sowjetisches Ehrenmal steht und an dessen Ende die St. Gertraud Kirche sich in den Himmel reckt.

Das letzte Wegstück führt uns nun an den 25stöckigen Oderturm heran, der 1968-75 gebaut wurde und heute ein Wahrzeichen der Stadt ist. Hinter dem Oderturm stoßen wir wieder auf unseren Startparkplatz.

Copyright 2009-2021 Wanderatlas Verlag GmbH, alle Rechte vorbehalten

Am Material darf es nicht scheitern
Stell Dir vor, Du wanderst und musst aufgeben, weil die Füße schmerzen, Du die Orientierung verloren hast oder sich das Wetter ändert. Damit das nicht passiert: Hier gibt's die richtige Ausrüstung für Deine nächste Tour.

Wanderziele am Weg
Entlang dieses Wanderwegs gibt es interessante Sehenswürdigkeiten und Ausflugsziele. Starte dein nächstes Abenteuer!
Frankfurt (Oder)Kleist-MuseumOdertalZiegenwerderOderturm
ivw