Flandernrunde bei Duisburg (Belgien)


Erstellt von: wetomiel
Streckenlänge: 20 km
Gehzeit o. Pause: 4 Std. 25 Min.
Höhenmeter ca. ↑216m  ↓216m
Logo WSV-Leuven

Im Dreieck zwischen Tervuren, Bertem und Huldenberg liegt unser Ausgangspunkt zu dieser Wanderung im schönen Ort Duisburg. Verkehrsgünstig im Einzugsgebiet von Brüssel und Leuven gelegen, zählt daher Duisburg zu den etwas wohlhabenderen Gemeinden in Flandern. Entsprechen hübsch anzusehende Häuser finden sich daher auch am Wegesrand dieser Runde.

Startpunkt zur Wanderung ist das hübsch renovierte Pachthaus Stroykens in Duisburg. Hier am Pachthaus mussten die Bauern der Region für ihre Pacht der Ländereien einen entsprechenden Obolus leisten, daher der Name.

Vom Start weg wandern wir hinaus auf die umgebenden Wiesen und Felder und erreichen nach 2km eine erste Abzweigung, wer von hier den Rückweg antritt, erreicht den Ausgangspunkt dann nach gesamt 4km. Dieser Teil der Wanderung wurde barrierefrei ausgelegt und ist somit problemlos für Rollstuhlfahrer geeignet.

Die Große Runde führt weiter gen Norden und führt uns durch herrliches Grün und vorbei an vielen kleinen Teichen und Seen, die vom Bach „De Voer“ gespeist werden.

Durch viel Natur und vorbei an weiteren herrlichen Wasserflächen wandern wir immer weiter nach Osten und erreichen mit Vossem das nächste schöne Dorf dieser Runde. Besonders die hübsche Kirche des Ortes fällt dabei ins Auge während wir in Richtung des nördlichsten Zipfels unserer Wanderung unterwegs sind.

Ganz im Norden machen wir dann kehrt und wandern im Halbkreis durch offene und abwechslungsreiche Landschaft wieder zurück zum Ausgangspunkt in Duisburg. Am Pachthaus angekommen, steht dann einer Einkehr nichts mehr im Wege, und wir lassen die Wanderung in schönem Ambiente ausklingen.