Extratour Thulbataler


Erstellt von: Rudi - Wanderatlas Redaktion
Streckenlänge: 11 km
Gehzeit o. Pause: 2 Std. 31 Min.
Höhenmeter ca. ↑191m  ↓191m
Extratour Thulbataler Wegzeichen Markierung Beschilderung

Die Thulba ist ein 27km langer Zufluss der Fränkischen Saale. Entlang der Thulba wandern wir heute durch die bayerische Rhön zwischen Oberthulba und Thulba. Die Extratour Thulbataler führt uns durch die Kernzone des Biosphärenreservats Rhön und über die historische und denkmalgeschützte Bogenbrücke bei Thulba.

Unsere Wanderung startet am Marktplatz in Oberthulba. Wir wandern über den Weg Untere Ecke und biegen dann links in eine Gasse ein. So gelangen wir auf den Weg Unterer Graben, über den wir Oberthulba gen Westen verlassen. Wir treffen auf die Thulba, der wir nun während unsere gesamten Wanderung folgen, zunächst flussabwärts und auf unserem Rückweg flussaufwärts.

Über die Thulbaaue führt uns die Extratour Thulbataler zunächst über einen Wiesenweg nördlich der Thulba und bald zum Waldrand eines Laubwaldes, der durch Buchen, Eichen und Hainbuchen geprägt ist. Hier beginnt die Kernzone des Biosphärenreservats Rhön. Wir unterwandern die Thulbabrücke der Autobahn A7 und weiter am nördlichen Ufer der Thulba entlang.

Über einen Holzsteg überqueren wir den Fluss und wandern nun auf der anderen Seite des Ufers tief ins Thulbatal hinein. Die Reither Mühle lassen wir auf der anderen rechten Seite des Flusses liegen. Dann überqueren wir die Thulba ein zweites Mal. Über einen Wiesenweg wandern wir gen Westen zum Ortsrand von Thulba, einem Ortsteil von Oberthulba.

Bergab wandern wir an der Ortsgrenze gen Süden und überqueren den Fluss Thulba nahe des Schippersees über eine 400 Jahre alten Bogenbrücke gen Westen. Die Bogenbrücke ist heute denkmalgeschützt und stellte im späten Mittelalter vermutlich eine Zollbrücke dar.

Etwa 150 Meter weiter, am Brauhaus am See, kann der hungrige und durstige Wanderer zu einer Rast einkehren. Dann treten wir unseren Rückweg an. Über einen Wiesenweg gelangen wir abermals in den Laubwald und die Kernzone des Biosphärenreservats Rhön hinein.

Wir wandern ein Stück lang nahe am Ufer der Thulba, entfernen uns dann jedoch wieder etwas weiter vom Fluss. Abermals unterwandern wir die Brücke der A7 und dann weiter gen Osten bis zum Rande von Oberthulba. Über die Straße Zum Hellbach wandern wir an der Kläranlage vorbei und biegen dann auf den Weg Unterer Graben ab. Wie auf dem Hinweg wandern wir dann durch eine Gasse und gelangen auf den Weg Untere Ecke und so zu unserem Ausgangspunkt.

Bildnachweis: Von Ginkgo2g [CC BY-SA 4.0] via Wikimedia Commons

Vgwort