Durchs Valzifenztal zur Obwaldhütte (Montafon)


Erstellt von: Rudi - Wanderatlas Redaktion
Streckenlänge: 7 km
Gehzeit o. Pause: 3 Std. 7 Min.
Höhenmeter ca. ↑642m  ↓642m
Kein Wegzeichen hinterlegt

Der kleine Luftkurort Gargellen ist mit 1.423m der höchstgelegene des Montafon. Der Ortsname Gargellen kann mit Wasserstrudel übersetzt werden und mit allen Wassern gewaschen starten wir beim Parkplatz im Zentrum der Bachläufe von Suggadinbach nördlich, dem Vergaldenbach östlich, dem Valzifenzbach westlich, in den der Schwefeltobel mündet – allesamt bringen sie ihr Wasser dem Suggadinbach. Ein weiterer Bachlauf, der vom Schafberg herabkommt, zu dem wir hinauf wollen, gesellt sich hinzu.

Wir wandern die ersten rund 4,3km bergauf, von ca. 1.474m auf 2.081m und im Uhrzeigersinn, sind südlich des Ortes Gargellen und gehen an Vergalda vorbei, zwischen uns fließt der etwa 7km lange Valzifenzbach. Der lustig wirkende Name Valzifenz soll windiges oder kaltes Tal heißen, was allerdings nicht gesichert ist. Der Südwind durch das Tal jedenfalls kann frischer sein als andernorts. Mit abwechslungsreicher Landschaft folgen wir ihm seiner Quelle entgegen und gelangen zur Madrisahütte auf 1.675m.

Die idyllisch gelegene Madrisahütte im Valzifenztal ist eine Selbstversorgerhütte des Deutschen Alpenvereins der Sektion Karlsruhe, die man buchen kann. Sie ist am Fuße der Madrisa (2.770m) von der Madrisagruppe im Rätikon. Auf der Schweizer Seite ist, in rund 2km Entfernung, das Madrisahorn mit 2.826m. Am Südhang der Madrisagruppe wird Ski gefahren.

Wir machen weitere Höhenmeter, auch im Zickzack, und kommen zur Obwaldhütte, die auf rund 1.865m sehr schön gelegen ist, herrliche Aussichten und leckere Stärkungen anbietet. Etwa 2,7km sind wir gewandert und genießen einen Kaffee.

Weiterer Aufstieg bringt weitere Aussichten in die Bergwelt von Montafon und Rätikon sowie eine sich verändernde Vegetation. In der Höhe angelangt, sind wir im Skibetrieb der Region mit den Liften bei den Gargellner Köpfen, dem Valzifenz, dem Schmuggi Luggi sowie der Kristallbahn und der benachbarten Schafbergbahn, die den Schafberg und Gargellen miteinander verbindet.

Nächstes Leckerli gibt es bei der Kessl-Hütte mit Gastronomie, nahe dem Lift Gargellner Alpe. Hübsche Bergansichten sind auch hier auf der Karte: Gen Südwesten ist die nächstgelegene höchste Spitze die des Madriashorns (2.826m) in der Schweiz, in Vorarlberg erhebt sich der Gipfel Madrisa von 2.770m, die Gargellner Köpfe kommen auf 2.559m, Riedkopf (2.551m) und Rotspitz (2.516m) erheben sich an der Grenze zur Schweiz. Mit dem Schwefeltobel spült es uns zum Ausgangsort zurück.

Bildnachweis: Von HelgeRieder [CC0] via Wikimedia Commons

Vgwort