Durch Grafenholz und Söllheimer Wald (Hallwang bei Salzburg)


Erstellt von: Rudi - Wanderatlas Redaktion
Streckenlänge: 7 km
Gehzeit o. Pause: 1 Std. 44 Min.
Höhenmeter ca. ↑169m  ↓169m
Kein Wegzeichen hinterlegt

Im Beritt von Hallwang im Flachgau sind die beiden Waldgebiete Grafenholz und Söllerwald. Dazwischen ist das Örtchen Berg, um das diese Runde führt. Hallwang ist eine Gemeinde mit vier Ortschaften: Berg, Esch, Hallwang, Zilling. Wir werden überwiegend Wald und Landschaft zu Gesicht bekommen. Salzburg ist südlich. Die A1 verläuft östlich und südlich, die Strecke der Westbahn westlich.

Start ist beim Halt der Westbahn am S-Bahnhof Salzburg Kasern, an der Bergstraße. Wir wandern durch den Wald erstmal hinauf in den Söllerwald und kommen zur Aussicht namens Viadukt View. Die Westautobahn (A1) hat zwei Talübergänge in Hallwang. Der Talübergang Söllheim ist ein Stückchen südöstlich des Aussichtspunktes. Der Talübergang Zilling ist ein Stück weiter weg, nordöstlich unseres Ausgucks und zeigt sich mit 14 monumentalen Bögen.

Mit Waldweg und Schluchtweg kommen wir nach Berg, das wir durchqueren. Berg ist von ausgedehnten Wiesen und Weiden umgeben, versprengt dazwischen sind Höfe. Vom Kleinbergweg biegen wir in einer engen Kurve am Ortsrand nach rechts ab mit Zielrichtung Hallwang. An dessen westlichem Ortsrand stoßen wir auf den Grafenholzrundweg gross. Den nehmen wir und wandern entlang der Trasse der Westbahn.

Wer sich für Sakralbauten interessiert, macht einen Abstecher nach Hallwang und guckt sich die dortige Pfarrkirche an, die Martin von Tours geweiht ist. Im Kern ist sie romanisch, zeigt sich aber in barocken Formen. Bei Grabungen wurde ein römisches Gutshof-Bad gefunden, das aus dem 1. oder 2. Jahrhundert stammt. Darüber waren die Reste einer Kirche aus dem 9. und 10. Jahrhundert.

Die Wanderung entlang der Westbahntrasse und durch das Grafenholz bringt uns nach Berg zurück und beim Hotel Haus Lindner genießen wir Ausblicke. Von deren Panoramaterrasse schaut man über Salzburg und in die Bergwelt. Westlich unserer Wanderung erhebt sich der 549m hohe und bewaldete Plainberg und an dem liegt der bekannte Wallfahrtsort Maria Plain mit der auffallenden Basilika Mariä Himmelfahrt. Westlich im Tal zieht die Salzach ihre Bahn.

Bildnachweis: Von Eweht [CC BY-SA] via Wikimedia Commons

Vgwort