Brecherspitz: Gipfeltraumtour ab Neuhaus (am Schliersee)


Erstellt von: Tom - Wanderatlas Redaktion
Streckenlänge: 14 km
Gehzeit o. Pause: 9 Std. 24 Min.
Höhenmeter ca. ↑1971m  ↓1971m
Kein Wegzeichen hinterlegt

Schwindelfreiheit und Trittsicherheit sind bei dieser Tour, mit Kraxelei und Gratwandern und mit malerischen Aussichten nebst idyllische Almweiden gefragt. Die Brecherspitz ist ein 1.685m hoher Berg im Mangfallgebirge der Bayerischen Voralpen und ist Teil der Schlierseer Berge. Mit der markanten Pyramidenform ist die Brecherspitz der Hausberg des Schliersees. Neuhaus am Schliersee liegt Luftlinie nur 3km entfernt.

Wir beginnen auf rund 809m in Neuhaus am Bahnhaltepunkt Fischhausen-Neuhaus, in der Wendelsteinstraße an der B307. Die ersten 5,5km wird es bis auf die Brecherspitz hinaufgehen. Durch die Waldschmidtstraße geht es gen Süden, nach rechts in die Grünseestraße, dann in den Bockerlbahnweg, durch den Wald in Richtung Anklspitz, über den Anklbach und um ein Steinbruchareal herum.

Wir halten uns rechts auf den Weg 625 und mäandern durch den Wald auf einem schönen Almwirtschaftsweg zur Ankelalm hinauf, die von Almwiesen umgeben ist. Nach fast 4km sind wir auf rund 1.284m. Ein idyllischer Ort mit Aussicht auf Vergangenes mit Blick ins Tal und Zukünftiges mit Blick in die Berge.

Jetzt ist nochmal eine gute Gelegenheit, sich über das weitere Vorgehen Gedanken zu machen, denn der Abstieg vom Bergspitz über den Westgrat wird es in sich haben, da über einen teils ausgesetzten Steig mit Seilsicherungen gegangen werden muss – das ist nichts für jeden.

Wir gehen jetzt erstmal über Almweiden zum Nordgrat und dann mit Latschenbewuchs hinauf zum Brecherspitzgipfel auf 1.685m Höhe. Der Blick ist phänomenal und fällt über drei Seen: Schliersee, Tegernsee und Spitzingsee. 

Dann wird es knifflig beim Abstieg mit den bereits erwähnten Seilsicherungen. Wir kommen über den Brechersitz Vorgipfel (1.643m) und weiter zur den Almweiden der Firstalmen. Die Obere Firstalm (1.375m) ist bewirtet. Von hier aus geht es gen Osten über den Trautweinweg (637) zum Spitzingsattel, nördlich vom Spitzingsee. Wir sind an der St2077, rund 9,8km gewandert und haben ca. 1.134m Höhe.

Die Tour wendet sich gen Norden zur Stockeralm und wir erleben im Anschluss im Josefstal die Josefstaler Wasserfälle des Hachelbachs. Die Wasserfälle sind sehr schön und bieten einige interessante Fotomotive, die man sich als Fototapete ausdrucken lassen könnte. Über eine Felsnase fällt ein Wasserfall rund 12m tief in einem Gumpen, der andere ist etwas weniger hoch, aber auch recht malerisch.

Die Josefstaler Straße führt uns durch Josefstal nach Neuhaus, wo wir an der Kirche St. Josef vorbeikommen. Am Ziel angelangt könnten wir hinter der Bahn zum Markus Wasmeier Freilichtmuseum gehen, das der einstige Skirennläufer Markus Wasmeier 2007 eröffnete, mit damals 3 Gebäuden, woraus schon mehr als 22 wurden.

Bildnachweis: Von Andrea Schieber [CC BY-SA] via Wikimedia Commons

Vgwort