Bolgenach und Kommabrücke: Rundwanderung in Hittisau


(+) vergrößern
Artikelbild
Länge: 7.49km
Gehzeit: 02:03h
Anspruch: mittel
Wegzustand: gut
Downloads: 25
Höhenprofil und Infos

Hittisau im Begrenzerwald ist zu allen Jahreszeiten ein schöner Ferienort. Durch Hittisau fließt die Bolgenach, an der entlang ein Wasserwanderweg führt, an dem wir auch lang kommen werden. In Hittisau lenken rostfarbene Säulen den Blick auf die Gestaltungskultur der Menschen im Umgang mit dem Bregenzerwald, mit ausgesuchten Objekten von Gebäuden, Werkzeugen und Gegenständen aus der Geschichte. Die Beziehung Hittisau und Holz kann man auch an den besonderen Brücken erleben, wie der um 1720 gebauten Kommabrücke. 

Wir starten mitten in Hittisau, in dem rund 2.000 Menschen auf 800m Höhen leben. Am Dorfplatz mit den hübschen Bregenzerwälder Häusern fällt die große, klassizistische Kirche Heilige Drei Könige auf (Dreikönigskirche). Der Saalbau mit dem schlanken Turm wurde Mitte des 19. Jahrhundert errichtet. Im Inneren ist ein Deckengemälde von Waldemar Kolmsberger, der 1941 das Jüngste Gericht malte und Sir Winston Churchill darin einen Platz zuwies. Am Dorfbrunnen startet der Wasserwanderweg.

Durch Hittisau geht es an die Bolgenach. Die Bolgenach, rund 30km lang, entspringt an der Südseite des Beslers. Wir treffen auf sie, kurz vor ihrer Anstauung am Stauspeicher Bolgenach, der sich in nordwestlicher Richtung von Hittisau befindet. Schließlich mündet die Bolgenach südlich von Sulzberg in die Weißach.

Entlang des Wasserwanderwegs erfahren wir vieles zum Thema Wasser als Lebensader, für innere und äußere Anwendungen, seine Kraft, Stein auszuwaschen und Sägen zu betreiben, die Versuche des Menschen mit dem Wasser gut auszukommen durch Brücken beispielsweise.

Wir drücken uns durch die Engenlochschlucht und sehen die Steilufer eines eiszeitlichen Sees. Wir queren auch die Bolgenach und kommen zur Säge Bartenstein, die wasserbetrieben ist. 

Nach Reute geht es aufwärts, vorbei am E-Werk, kommen wir zur Michaelskapelle, die um 1800 ausgebaut wurde. Jetzt geht es entlang der Sträßchen Reute, Herbigen, Bolgenach gen Osten, auf die Riefensberger Straße, dann hinunter, über die Bolgenach mit der historischen Kommabrücke (gilt als älteste gedeckte Holzbrücke in Vorarlberg), zum Freibad Hittisau, im Dorf zum Platz vor der Kirche. 

Das einzige Frauenmuseum von Österreich steht in Hittisau am Platz und zeigt in Wechselausstellungen verschiedene Aspekte aus dem Leben und Schaffen von Frauen: Geschichte, Kunst, Handwerk, Ethnologie etc. In 2019: „Frau am Kreuz, von der mittelalterlichen Heiligen zur Pop-Ikone“.

Bildnachweis: Von böhringer friedrich [CC BY-SA 2.5] via Wikimedia Commons

Copyright 2009-2021 Wanderatlas Verlag GmbH, alle Rechte vorbehalten

Kostenlose Prospekte für Deinen nächsten Wanderurlaub
Wähle aus Hunderten von Wanderkatalogen und Informationsbroschüren Dein nächstes Wanderziel. Die Prospekte kommen gratis und versandkostenfrei per Post frei Haus!

Wandertouren in direkter Nähe
Es gibt weitere schöne Touren in der direkten Umgebung. Schau dich um und finde Deinen Weg!
Artikelbild
Art:
Rundtour
Länge:
5.96km
Gehzeit:
01:49h

Ganz easy kämen wir vom Hennenmoos beim Almhotel Häderich auf den Hochhäderich, würden wir uns bei Schnee auf der Piste mit dem Schlepplift nach...

Artikelbild
Art:
Rundtour
Länge:
15.55km
Gehzeit:
04:34h

Im Tourenbuch des Naturparks Nagelfluhkette hat diese schöne Runde die Nummer 24. Der Hausberg von Riefensberg ist der 1.300m hohe Kojenstein, über...

Artikelbild
Art:
Rundtour
Länge:
11.32km
Gehzeit:
03:41h

Wir starten unsere Wanderung in Riefensberg, einer kleinen Gemeinde in Vorarlberg, nahe der Grenze zu Deutschland. Durch die idyllische Berglandschaft...

Weitere Touren anzeigen

Wanderziele am Weg
Entlang dieses Wanderwegs gibt es interessante Sehenswürdigkeiten und Ausflugsziele. Starte dein nächstes Abenteuer!
Bolgenachtal (Weißach)HittisauKommabrückeEngenlochschluchtFrauenmuseum Hittisau
ivw
Die Wandertour wurde zu Deiner Merkliste hinzugefügt