Blankenrath (Flaumbachtal)

Weinhotel LandsknechtWeinhotel Landsknecht

Blankenrath ist ein staatlich anerkannter Fremdenverkehrsort im Hunsrück und liegt oberhalb der Bundesstraße B 421, die von Kirchberg nach Zell führt. Bei Blankenrath entspringt der Flaumbach, der auf 28km der Mosel zufließt, die er in Treis erreicht.

Das Flaumbachtal ist eines der typischen, stillen und fast unbewohnten Täler im Hunsrück und man kann es durchaus noch als Geheimtipp für Wanderer bezeichnen. Im Oberlauf zwischen Blankenrath und Mittelstrimmig fließt der Flaumbach durch ein einsames Tal und wird von Weiden und Erlen gesäumt. Graureiher und Stockenten, aber auch Eisvögel und Wasseramseln fühlen sich im Flaumbachtal pudelwohl.

Das bedeutendste Gebäude in Blankenrath ist die katholische Pfarrkirche Maria Himmelfahrt. Deren Schiff wurde 1761-62 erbaut. Der Kirchturm selbst ist allerdings deutlich älter. Der 33m hohe Turm im romanischen Stil (Bauzeit um 1400) trägt einen achteckigen pyramidenförmigen Turmhelm, der von einem vergoldeten Hahn gekrönt wird.

Am östlichen Ortsrand von Blankenrath in Richtung Haserich liegt die Teichanlage Flaumbachtal. Bänke rund um diesen Teich laden zum Verweilen und Ruhefinden ein. Dabei lassen sich auch die vielen Enten und Fische, die hier heimisch sind, beobachten.

Auf der anderen Seite des Orts an einem Wirtschaftsweg nach Hesweiler wurde 1974 eine Lourdes-Grotte angelegt. Die dortige Marienstatue hatte ursprünglich ihren Platz an der Pfarrkirche. Auf dem Weg zur Grotte findet man die 14 Kreuzwegstationen. Es handelt sich dabei um Bronzetafeln, die auf Basaltsäulen angebracht sind.