Balbierbachwasserfall-Rundtour (Montafon)


Erstellt von: Tom - Wanderatlas Redaktion
Streckenlänge: 12 km
Gehzeit o. Pause: 6 Std. 50 Min.
Höhenmeter ca. ↑1351m  ↓1351m
Kein Wegzeichen hinterlegt

Die Wanderung tippt östlich das große Europaschutzgebiet Verwall an, zwischen der Ill im Tal, wobei wir dem Balbierbach folgen wollen, in Richtung der Höhen am Valschavieler Maderer, der sich mit 2.769m sich am weitesten herausreckt. Zwischen Sankt Gallenkirch und Gortipohl starten wir, gegenüber dem Lift Garfrescha I.

Der Balbierbach ist nur 3km lang und doch zu einem Spektakel aufgelegt, einem hübschen Wasserfall, zu dem wir gegen Ende der Runde kommen. Weiteres wildes Spektakel vollführte der Balbierbach durch Wassermassen und den Schlamm (Vermurung), die er bei Unwettern aus den Bergen nach Gortipohl schwemmte und den Ort mehrfach verwüstete. Im Zuge der Sicherung der Wildbach- und Lawinenverbauung musste ihm mehrfach mit Gerät zu Leibe gerückt werden.

Für 6,7km wandern wir stetig bergauf. Gortipohl gehört zu Sankt Gallenkirch im Montafon. Wir wandern mit einem kurzen Bachlauf, verlassen die Ortsbebauung und kommen in den Wald und dort auf den Güterweg Sankt Gallenkirch-Grappes. Dort sehen wir die Bödnerkapelle, gelangen über einen Aussichtspunkt zur Alm Montielmaisäß und auch dort ist eine Kapelle. Durch die zahlreichen Weiler und Almen im Montafon gibt es auch zahlreiche Kapellen, alte und neue, kirchliche und private, Wege- und Votivkapellen. Rund 76 sind es im Montafon an der Zahl.

Die Vegetation wird „niedriger“, dafür kommen wir höher. Oberer Netza heißt die nächste Ansiedlung und dann gelangen wir, Richtung Netza-Alpe, über den Balbierbach und wandern talwärts. Wenn uns wieder mehr Bäume begleiten, nähern wir uns Monigg, von Wiesen umgeben.

Für weitere Abwechslung sorgt ein Kreuzweg mit 14 Stationen. Wir sehen die 14. bis 12. Dann geht’s zum Balbierbachwasserfall. Neben dem Wassersturz können wir auch die Bezwingungsmaßnahmen sehen. Bei Station 9 sind wir für 4 Stationen mit dem Kreuzweg vereint. Wer mag, schaut sich das alles genauer an, nebst der Marienkapelle. Der Wanderweg folgt dem allerdings nicht, sondern biegt über den Balbierbach in den Ortsteil Innergant ab und wir kommen zum Parkplatz.

Bildnachweis: Von Frank C. Müller [CC BY-SA 3.0] via Wikimedia Commons

Vgwort