Bad Wildbad Rundwanderung (Schwarzwald)


Erstellt von: tomtom
Streckenlänge: 11 km
Gehzeit o. Pause: 2 Std. 51 Min.
Höhenmeter ca. ↑316m  ↓316m
Kein Wegzeichen hinterlegt

Bad Wildbad liegt gut 20km südlich von Pforzheim im tief eingeschnittenen Tal der Großen Enz. Die Kurstadt, die bis 1990 noch Wildbad im Schwarzwald hieß, ist immer einen Ausflug wert. Ob man mit der 1908 eröffneten Sommerbergbahn auf den Hausberg hinauf fährt und die Sicht über den Schwarzwald genießt oder wie wir heute einfach einen größeren Spaziergang durch den Kurpark macht.

Ein guter Start ist am Bahnhof in Wildbad, der von der Stadtbahn aus Pforzheim und Karlsruhe angefahren wird. Von hier geht es über die König-Karl-Straße an der Großen Enz entlang hinauf zum Kurplatz. Das Ensemble aus der 1746 erbauten Stadtkirche und dem Palais Thermal (1840-47) lädt zum Verweilen ein. Am oberen Ende des Platzes steht an einem kleinen Brunnen eine bauchige Figur. Sie zeigt den Komponisten Rossini, der 1856 in Bad Wildbad zur Kur weilte.

Unterhalb des Quellenhofs geht es hinein in den Kurpark. Entlang der Großen Enz laufen wir zum Kurtheater vor der St. Bonifatius Kirche und weiter zur Englischen Kirche, einem kleinen Kirchlein, das von zwei großen Mammutbäumen gesäumt wird.

Durch den Kurpark wandern wir weiter hinauf zum Schwanensee, einem kleinen Teich, der von einer imposanten Schar an überhaupt nicht scheuen Wasservögeln bevölkert wird. Gänse, Enten und Schwäne kämpfen um die Gunst der Besucher, die sich mit Futter ausgestattet haben.

Wir passieren erneut die Große Enz und wandern jetzt in die steilen Schwarzwaldhänge. Allerdings nur bis zum untersten Wegering, dem wir wieder bis auf Höhe vom Schwanensee folgen, dann noch einmal eine Stufe höher steigen und nun auf dem Eberhardweg sind. Der führt zu einem schönen Aussichtspunkt mit gutem Blick auf Bad Wildbad.

Über eine weit geschwungene Serpentine wandern wir wieder zurück durch den Wald hinab nach Bad Wildbad, wo wir nach einer Einkehr schließlich den Bahnhof erreichen.

Vgwort