An der Ohratalsperre bei Oberhof (Thüringer Wald)


Erstellt von: mondim
Streckenlänge: 12 km
Gehzeit o. Pause: 3 Std. 11 Min.
Höhenmeter ca. ↑399m  ↓399m
Kein Wegzeichen hinterlegt

Bei der kurzen Wanderung entdecken wir die Ohratalsperre, die fjordartig im Thüringer Wald eingebettet liegt. Sie liegt in der Nähe der L 3247, die zur Auffahrt nach Oberhof dient und auf die Höhen des Thüringer Waldes führt.

Wir starten am Gasthaus/Restaurant "Zur Wegscheide", das nur noch wenige Kilometer vom Wintersportort Oberhof entfernt liegt. Hier gehen wir fast von der Höhenlage von Oberhof aus (700 m NN).

Auf steilem Weg steigen wir an den Rand der Ohratalsperre hinab. Wir stoßen an das Felsdenkmal des "Triefsteins" und gehen oberhalb des Stausees entlang zum Aussichtspunkt in der Nähe der Staumauer. Dann steigen wir auf schmalem Pfad zu einem angekündigtem Blick, der uns auf die Staumauer schauen lässt. Spannend ist nicht der Blick, sondern der Weg/Pfad.

Wir überqueren die Staumauer und können hier im Cafe "Imbiss am Staudamm" pausieren. Wenig später steigen wir zur Gemeinde Schwarzwald hinab, kommen an einem "Kneipp-Becken" vorbei und überqueren den Bach der Ohra und die L 3247. Jetzt geht es steil bergauf zur Burgruine "Käfernburg", wo sich tolle Blicke zur Gemeinde Schwarzwald eröffnen. Wir steigen weiter erst steil und später kaum merklich auf schmalen Pfaden, wie auch breiten Waldwegen zur Wegscheide zurück.

Artikel bei twitter teilenArtikel bei Facebook teilenArtikel per Email versendenText, Bilder und Track dieser Wanderung unterliegen - wenn nicht anders angegeben - der Creative Commons Attribution/Share Alike-Lizenz.