Wolfsfährte zur Weißen Frau (Burg Wolfsegg)


Erstellt von: Rudi - Wanderatlas Redaktion
Streckenlänge: 9 km
Gehzeit o. Pause: 2 Std. 10 Min.
Höhenmeter ca. ↑159m  ↓159m
Wolfsfährte Wegzeichen Markierung Beschilderung

Die Wolfsfährte zur Weißen Frau führt über den Pielenhofener Forst zur Burg Wolfsegg. Die 9,3 Kilometer lange Wolfsfährte zur Weißen Frau ist eine der achtzehn Schlaufen des Jurasteigs. Ihren Namen verdankt der Rundwanderweg, der vom Naabtal nach Wolfsegg und wieder zurück führt, einer alten Sage, nach der auf der Burg Wolfsegg der Geist der Weißen Frau spukt.

Dieser Spukgestalt werden wir auf unserer Wanderung wahrscheinlich nicht begegnen, dafür ist jedoch eine herrliche Wanderung auf naturbelassenen, teils geschotterten Wegen durch eine abwechslungsreiche Landschaft zu erwarten.

Wegbeschreibung für die Wolfsfährte zur Weißen Frau

Der Rundweg startet im schönen Naabtal und führt uns durch dieses auf leicht zu gehenden Wegen. Hinauf nach Wolfsegg, wo die sagenumwobene Burg thront, geht es mit nur gemäßigter Steigung, die bei Pielenhofen beginnt und durch ein schönes, schattiges Waldgebiet führt.

Auf der ersten Anhöhe angelangt, erreichen wir den kleinen Ort Wall, dessen 1000jährige romanische Kirche eine nähere Betrachtung lohnt. Nach dieser kleinen Besichtigung geht es weiter, nun leicht bergab führend ins bereits erwähnte rund 700 Jahre alte Wolfsegg.

Das hübsche Burgdorf mit seinen historischen Häusern und den verwinkelten Gassen lädt zum Verweilen ein und bietet auch verschiedene Möglichkeiten der gemütlichen Einkehr, ehe wir uns an die Besichtigung der Burg Wolfsegg wagen. Auch wenn wir der Weißen Frau nicht begegnen sollten, so ist die Besichtigung dennoch eine lohnende Unternehmung.

Anschließend verlassen wir Wolfsegg und wandern zurück nach Pielenhofen über den Wolfsegger Ortsteil Stetten, von wo sich ein schöner Fernblick auf die eben besichtigte Burg Wolfsegg und die umliegende Landschaft bietet. Die Wanderung führt uns nun über Käfersdorf auf schönen, naturnahen Wegen zurück ins Tal. Wir passieren den Pielenhofener Berg und kehren so nach kurzer Zeit wieder zurück zu unserem Ausgangspunkt. Hier, im herrlichen Naabtal, nimmt die Wanderung ihr Ende. Auch hier ergibt sich die Gelegenheit, in einem Gasthaus einzukehren und den Tag Revue passieren zu lassen.   

Bildnachweis: Von luckyprof [CC BY-SA] via Wikimedia Commons

Vgwort