Wanderung ab der Festung Dömitz, dem Pentagon an der Elbe


(+) vergrößern
Artikelbild
Länge: 11.55km
Gehzeit: 02:38h
Anspruch: leicht
Wegzustand: gut
Downloads: 2
Höhenprofil und Infos

Die Landstadt Dömitz ist die südlichste Gemeinde Mecklenburg-Vorpommerns und liegt mitten im UNESCO-Biosphärenreservat Flusslandschaft Elbe, mit etwas unter 3.000 Einwohnern und einer imposanten Festung, die sie „Pentagon an der Elbe“ nennen. Dömitz lag zu DDR-Zeiten in der Sperrzone und schlummerte eher. Vielleicht ist das auch ein Grund dafür, dass Dömitz heute einige interessante Baudenkmäler herzeigen kann.

Von Wasser umspült, zwischen Elbe und Dove Elde, starten wir bei der Festung Dömitz, die sternförmig fünf Bastionen zum Schutz hat: Held, Drache, Greif, Burg und Cavalier. Sie umringen die Hauptwache, das Zeughaus, die Kommandantenremise, das Museum Dömitz und das Arrestantenhaus. Die Festung Dömitz gründet sich auf eine Rundburg des 13. Jahrhunderts. Der Festungsbau entstand in nur 6 Jahren im 16. Jahrhundert. Eigens dazu wurde in der Nähe eine Ziegelei errichtet. 1635 wurde der Ort bei der „Schlacht bei Dömitz“ Opfer der Flammen des Dreißigjährigen Kriegs. Seit 1705 wurde die Festung auch als Gefängnis und Irrenhaus genutzt. Wir erkunden die beeindruckende Wehrarchitektur der Renaissance, mit den Bastionen, Kasematten und können das Museum erkunden.

Nach dem Rundgang durch die Geschichte wandern wir zum Rathaus von 1820 mit Feuerwehrhaus und Turm. Das Rathaus ist zweigeschossig, hat neun Achsen und ist in Fachwerkbauweise mit ausgemauerten Gefachen. Der Turm wurde aus Ziegeln gemauert. Am idyllischen Rathausplatz sind weitere schöne Denkmäler zu sehen. Wir wandern entlang der B195 in südöstliche Richtung, kommen in die Wiesenlandschaft per Katersteig zum Hafen, wo der Müritz-Elde-Kanal der Elbe zufließt. Die Elde ist mit 208km der längste Fluss in Mecklenburg-Vorpommern. Als Wasserstraße ist sie schiffbar ausgebaut.

Mit dem Kanal rechts von uns wandern wir an die Elbe und durch die Aue, nebst Feldflur. Zwischen Wald und einem kleinen Industriegebiet geht’s weiter, wobei wir an die B195 kommen und queren. Als nächstes passieren wir die Löcknitz und begleiten ihren Lauf, mit dem Fluss zu unserer linken Seite. Es geht zurück an die Müritz-Elde-Wasserstraße.

Wir streifen den Zukunftswald 2000 und kommen zum Wasserwanderzentrum Dömitz mit Yachtclub und Wohnmobilstellplatz. Mit Streuobstwiesen und Wald kommen wir über die Dove Elde ins schmucke Zentrum von Dömitz mit der Johanneskirche. Sie ist bereits der vierte Bau an der Stelle und wurde 1872 geweiht. Die neugotische Backsteinkirche hat einen 50m hohen Turm. Ein weiteres Baudenkmal ist das verklinkerte Kaufhaus von 1926, wo früher Karstadt drin war. Es wurde entkernt und die Amtsverwaltung soll einziehen. Hoffentlich lassen sie den Schriftzug dran.

Bildnachweis: Von W.schw [CC BY-SA 4.0] via Wikimedia Commons

Copyright 2009-2022 Wanderatlas Verlag GmbH, alle Rechte vorbehalten

Kostenlose Prospekte für Deinen nächsten Wanderurlaub
Wähle aus Hunderten von Wanderkatalogen und Informationsbroschüren Dein nächstes Wanderziel. Die Prospekte kommen gratis und versandkostenfrei per Post frei Haus!

Wandertouren in direkter Nähe
Es gibt weitere schöne Touren in der direkten Umgebung. Schau dich um und finde Deinen Weg!
Artikelbild
Art:
Strecke
Länge:
74.03km
Gehzeit:
17:30h

Diese Wanderung entlang der Elbe führt uns durchs Biosphärenreservat Niedersächsische Elbtalaue und garantiert ein außergewöhnliches Wandererlebnis....


Wanderziele am Weg
Entlang dieses Wanderwegs gibt es interessante Sehenswürdigkeiten und Ausflugsziele. Starte dein nächstes Abenteuer!
Biosphärenreservat Flusslandschaft ElbeFestung DömitzElbetalMüritz-Elde-WasserstraßeWasserwanderzentrum DömitzDömitzLöcknitztal (Elbe)
ivw
Die Wandertour wurde zu Deiner Merkliste hinzugefügt