Von der Jägerwiese über den Lehmberg zum Heimkehrerkreuz


(+) vergrößern
Artikelbild
Länge: 16.5km
Gehzeit: 04:26h
Anspruch: mittel
Wegzustand: gut
Downloads: 2
Höhenprofil und Infos

Zwischen Wallersee und Irrsee legt sich die Runde in den Henndorfer Wald, wo wir ab der Jägerwiese, örtlich Jagawiesn, über den Lehmberg (1.027m) mit Gardekreuz zur Aussicht nahe der Großen Plaike (1.034m), dem Heimkehrerkreuz, gelangen. Es wird waldreich und wir sollten genügend Proviant einpacken, denn unterwegs gibt’s keine Einkehr.

Im nördlichen Flachgau ist der rund zehn Quadratkilometer große Henndorfer Wald, dessen Namen vom westlichen Henndorf am Wallersee kommt und er ist an den Nordwestabhängen der Kolomansberggruppe. Unser Startpunkt Jägerwiese gehört in das Gebiet.

Die Jagawiesn im Steinbachtal erreicht man über das Sträßchen Haslach, das durch die Wälder Wertheim, südlich von Neumarkt am Wallersee, mit Henndorf am Wallersee verbindet. Auf der Jägerwiese steht die Jägerhütte nebst einem Holzbrunnen. Dem Wasser wird Heilkraft nachgesagt, so dass man sich nicht wundern darf, wenn hier Menschen Kanister abfüllen.

Die ersten 2,2km wandern wir aufwärts, dann ein Stück eher eben. Wald soweit das Auge reicht. Wir biegen in südliche Richtung, streifen einen Hochsitz und einen kleinen Teich gegenüber. Wir wandern an der Westflanke des Hasenkopfs (856m) entlang, immer weiter ansteigend, bis wir nach rund 6,8km dem Lehmberg (1.027m) erreichen. 

Der Lehmberg gehört auch zur Kolomansberggruppe. Die Höhe hat einen bogenförmigen Bergrücken mit einer abgeflachten Hügelkuppe. Er war mal im Gespräch für Windkraftanlagen, was vom Tisch ist. Von der Forststraße am Lehmberg kann man auf die Großraumradarstation des Kolomansbergs schauen. Am Lehmberg findet jährlich im Herbst eine Schützenandacht beim Gardekreuz statt, das die Bürgergarde Neumarkt als Gedenkkreuz aufgestellt hat.

Durch den Henndorfer Wald wandern wir erstmal abwärts und wieder rauf in Richtung Große Plaike, wo wir nach rund 11,2km nicht zum Gipfel nach links einbiegen, sondern rechts zum Heimkehrerkreuz wandern, wo wir ein wenig Aussicht ins Tal haben. Das Heimkehrerkreuz erinnert an die Gefallenen der beiden Weltkriege und ist als Dank derer gedacht, die heimkehrten.

Wir lassen auf dem nächsten Kilometer einige Höhenmeter und wandern die folgenden gut 2,5km in gleicher Höhenlage, bevor es schließlich zum Sträßchen Haslach nochmal merklich runter geht, wir uns dann rechts halten, zur Jagawiesn zurück.

Bildnachweis: Von Herzi Pinki [CC BY-SA] via Wikimedia Commons

Copyright 2009-2021 Wanderatlas Verlag GmbH, alle Rechte vorbehalten

Am Material darf es nicht scheitern
Stell Dir vor, Du wanderst und musst aufgeben, weil die Füße schmerzen, Du die Orientierung verloren hast oder sich das Wetter ändert. Damit das nicht passiert: Hier gibt's die richtige Ausrüstung für Deine nächste Tour.

Wandertouren in direkter Nähe
Es gibt weitere schöne Touren in der direkten Umgebung. Schau dich um und finde Deinen Weg!
Artikelbild
Art:
Rundtour
Länge:
5.7km
Gehzeit:
01:43h

Der bewaldete 1.114m hohe Kolomansberg (auch Kolomannsberg geschrieben) in der Mondseeregion (Salzburger Land) ist ein sehr beliebtes Ausflugsziel....

Artikelbild
Art:
Rundtour
Länge:
10.62km
Gehzeit:
03:06h

Die Waldrunde legt sich über die waldigen Höhen Zifanken (879m) und Große Plaike (1.034m). Wir starten vom Parkplatz Gut Aiderbichl. Das ist östlich...

Artikelbild
Art:
Rundtour
Länge:
8.17km
Gehzeit:
02:25h

Der 1.114m hohe Kolomansberg (auch Kolomannsberg geschrieben), ist ein sehr beliebter Ausflugsberg im Mondseeland. Der bewaldete Höhenrücken liegt...

Weitere Touren anzeigen

Wanderziele am Weg
Entlang dieses Wanderwegs gibt es interessante Sehenswürdigkeiten und Ausflugsziele. Starte dein nächstes Abenteuer!
Große PlaikeHenndorfer WaldJägerwiese (Henndorfer Wald)Lehmberg (Kolomansberg)HeimkehrerkreuzNeumarkt am Wallersee
ivw