Streif Vertikal: Wandern auf der berühmtesten Skipiste der Welt


(+) vergrößern
Artikelbild
Länge: 5.46km
Gehzeit: 02:31h
Anspruch: schwer
Wegzustand: gut
Downloads: 14
Höhenprofil und Infos

Heute mal hastig … oder auch nicht, denn was schnell geht, kann auch langsamer: „Die Schlacht am Hahnenkamm!“ Oder international: „One Hell of a Run“. Wer ambitioniert oder verrückt genug ist, nimmt diesen Wandervorschlag als Trainingsschnuppereinheit für das jährlich im Winter mit Schnee und im Dunkeln stattfindende Rennen, vertikal die Streif (vom Flurnamen Streifalm) hinauf, am Hahnenkamm in Kitzbühel.

Rund 1.000 Sportlerinnen und Sportler können dann ihre Wadenkraft und Puste messen, in zwei Klassen: Hobby und Profi, es gibt kaum Regeln, aber bis zu 85% Neigung bergauf. Eine Regel ist: allein die eigene Kraft ist erlaubt und eine weitere: Stirnlampe muss sein. Die Rennstrecke misst 3.312m. 31:20 Minuten war die Bestzeit in 2020. Unsere Wanderung ist länger und wir haben auch mehr Zeit.

Wir werden uns dem GPS nach richten, beim Vertical Up ist Start und Ziel vorgegeben, mehr nicht und es ist auch nicht bestimmt, ob man mit Spikes oder barfuß rauf kommt. Start für uns ist die Talstation der Hahnenkammbahn, Ziel ist die Bergstation. Erst gehen wir ein Stück Asphalt mit der Hahnenkammstraße, dann schlagen wir uns nach rechts in die Landschaft und kommen durch Wald und Wiesen zur Ganslernalm (Gastro).

Die nächsten Almflächen sind: Traverse, Oberhausberg, Lärchenschuss, Seidlalm (Gastro). Wir kommen zum Oberen Speichersee und dem Speichersee Seidlalm. Des Weiteren geht’s über: Gschöss, Brückenschuss, Steilhang in Serpentinen, Karussell, Mausefalle. Am Hochkitzbühel sind wir Finisher!

Beim Streif Vertical in der Hobby-Klasse, auch genannt Rucksack-Klasse, denn hier gibt es eine zusätzliche Regel: der Verpflegungsrucksack muss mit, gibt es auch eine Art B-Note für „best dressed“, nach dem Motto: Zwar nicht die allerschnellsten, aber arg fesch.

Die Hahnenkammbahn, 1928 erstmals in Betrieb gegangen und 1996 komplett umgebaut, braucht für ihre 2.414m nur 7,8 Minuten und schafft 2.000 Personen die Stunde. Man kann selbstverständlich auch gemütlich per pedes zurück, ohne Platz in einer der 98 Gondeln zu nehmen.

Bildnachweis: Von Oliver Ohm (photovision.at) [CC BY-SA 2.0 DE] via Wikimedia Commons

Copyright 2009-2022 Wanderatlas Verlag GmbH, alle Rechte vorbehalten

Kostenlose Prospekte für Deinen nächsten Wanderurlaub
Wähle aus Hunderten von Wanderkatalogen und Informationsbroschüren Dein nächstes Wanderziel. Die Prospekte kommen gratis und versandkostenfrei per Post frei Haus!

Wandertouren in direkter Nähe
Es gibt weitere schöne Touren in der direkten Umgebung. Schau dich um und finde Deinen Weg!
Artikelbild
Art:
Rundtour
Länge:
9.31km
Gehzeit:
02:20h

Nordwestlich des bekannten Tiroler Kitzbühels verläuft diese mittelschwere Wanderung mit munterem Auf und Ab einmal um den Schwarzsee und den Gieringer...

Artikelbild
Art:
Strecke
Länge:
110.18km
Gehzeit:
32:53h

Dieser KAT Walk hat nichts mit den Laufstegen (englisch: Catwalk) der Modebranche zu tun. Statt künstliche Scheinwerfer und mangelnde Nahrungszufuhr...

Artikelbild
Art:
Rundtour
Länge:
11.21km
Gehzeit:
03:34h

Reith bei Kitzbühel liegt an der Aschauer Ache, der wir auf dieser Runde begegnen werden. Das malerische Örtchen ist nordwestlich von Kitzbühel....

Weitere Touren anzeigen

Wanderziele am Weg
Entlang dieses Wanderwegs gibt es interessante Sehenswürdigkeiten und Ausflugsziele. Starte dein nächstes Abenteuer!
KitzbühelHahnenkamm (Kitzbühel)Hahnenkammbahn (Kitzbühel)GanslernalmSeidlalm
ivw
Die Wandertour wurde zu Deiner Merkliste hinzugefügt