Sieben ausgezeichnete Wandertouren am Walberla (Fränkische Schweiz)

Das Walberla gilt vielen als der Berg der Franken. Der markante Tafelberg, der offiziell übrigens Ehrenbürg (532m) heißt, liegt östlich von Forchheim und ist Teil des Naturparks Fränkische Schweiz-Veldensteiner Forst.

Der Name Walberla entstand im 18. Jahrhundert, als Studenten begonnen, aufs Walberla zu wandern. Wahrscheinlich kommt der Name von der Walburgis-Kapelle, die um 1350 erstmals erwähnt wurde und in ihrer heutigen Form 1697 erbaut wurde.

Wer aufs oder rund ums Walberla wandern will, hat eine reichhaltige Auswahl an Wanderwegen. Das sind die sieben schönsten Wandertouren am Walberla.

1. Der Klassiker: Die Route ab Kirchehrenbach

Von der St. Bartholomäuskirche in Kirchehrenbach wandern wir hinauf aufs Walberla. Wir genießen die weite Aussicht vom Gipfelplateau, bewundern Felsformationen wie die Steinerne Frau und den Rodenstein und passieren natürlich auch die Walburgis-Kapelle.

Rundwanderung zum Walberla, 8km, ca. 2,5 Stunden Gehzeit

2. Walberla plus Wiesenttal und Schloss Wiesenthau

Wer sich mehr Zeit nehmen will für seine Walberla-Wanderung starten in Forchheim. Man begleitet die Wiesent, steigt hinauf aufs Walberla, stattet dem Renaissance-Schloss in Wiesenthau einen Besuch ab und kann abschließend in einer (oder allen) der vier Brauereien von Forchheim seine Akkus wieder laden.

Rundwanderung Wiesenttal und Walberla, 20km, ca. 5 Stunden Gehtzeit

3. Wander- und Biergenuss perfekt vereint

Apropos Bier: Franken ist bekannt für seine Ortsbrauereien und natürlich gibt’s auch rund ums Walberla authentische Brauereien, die wir auf dieser Wanderung mit ansteuern, namentlich die Brauerei Alt in Dietzhof und den Brauerei-Gasthof Drummer in Leutenbach.

Rundwanderung Walberla-Bierwanderung, 9km, ca. 2,5 Stunden Gehzeit

4. Zur Erinnerung an die Gründung des Fränkischen Albvereins

Anlässlich einer Wanderung aufs Walberla entschlossen sich einige Wandersleut, 1914 den Fränkische Albverein zu gründen. Hundert Jahre später wurde deshalb der Jubliäumswanderweg übers Walberla angelegt. Start ist in Kersbach, Ziel in Kirchehrenbach und mitten drin steht man dann auf dem Berg der Franken.

Streckenwanderung Jubiläumsweg 1914, 15km, ca. 3,5 Stunde Gehzeit

5. Links und rechts vom schönen Ehrenbachtal 

Der Ehrenbach ist ein Zufluss der Wiesent und wir begleiten auf dieser Wandertour das Ehrenbachtal mit schönen Blicken zum Walberla und einigen Einkehrpunkten. Wer will, verlässt den Hauptweg und macht einen Abstecher hinauf auf den Gipfel (ca. 2km zusätzlich).

Rundwanderung Ehrenbachtal, 13km, ca. 3,5 Stunden Gehzeit

6. Aussichtsreiche Wandertour am Walberla

Es muss ja nicht immer der Gipfel sein. Diese Wanderung startet in Thuisbrunn und leitet uns östlich des Walberla durchs Ehrenbachtal ins Trubachtal. Herrliche Blicke aufs Walberla sind reichlich vorhanden und natürlich lohnt auch der Aussichtspunkt Burgstein mit weitem Blick in die Fränkische Schweiz.

Streckenwanderung über den Schlossberg in die Ferienregion Walberla, 15km, ca. 3,5 Stunden Gehzeit

7. Top-Empfehlung: Zur Kirschblüte das Umland des Walberlas erkunden

Die Gegend rund um das Walberla gilt als größtes zusammenhängendes Kirschanbaugebiet Europas. Wunderbar ist eine Wanderung zur Kirschblüte und dafür muss man noch nicht einmal aufs Walberla steigen, sondern wandert etwas versetzt aber Burg Egloffstein und führt u.a. zur Moritzla genannten Kapelle am Moritzbach.

Rundwanderung Kirschblütenwanderung, 15km, ca. 4 Stunden Gehzeit

Reiseführer für Wanderer

Vgwort