Schloss Blutenburg, das Würmtal und die Langwieder Seenplatte


Erstellt von: Tom - Wanderatlas Redaktion
Streckenlänge: 14 km
Gehzeit o. Pause: 3 Std. 6 Min.
Höhenmeter ca. ↑119m  ↓119m
Kein Wegzeichen hinterlegt

Diese Stadtwanderung in München ist trotz der Nähe zum Autobahnring München ziemlich abwechslungsreich und daher durchaus ein guter Tipp für Münchener, die mal etwas der ausgetretenen Pfade ihre Stadt erkunden wollen.

Wir starten die Tour in Obermenzing am Schloss Blutenburg. Schloss Blutenburg wurde im 15. Jahrhundert auf Basis einer älteren Burg zum einem herzöglichen Landsitz ausgebaut, der ab 1508 als Jagdschloss diente. Heute ist im Schloss u.a. die Internationale Jugendbibliothek untergebracht, die im Schloss Blutenburg verschiedene Museen eingerichtet hat: das Michael-Ende-Museum, den James-Krüss-Turm, das Erich-Kästner-Zimmer und das Binette-Schroeder-Kabinett.

Es geht nordwärts und wir treffen hinter der Verdistraße auf das Carlhäusl, eines der ältesten erhaltenen Gebäude in Obermenzing. Gut 250m später überqueren wir die Würm, die uns nun weiter die Richtung vorgibt. Die Würm ist ein knapp vierzig Kilometer langer Zufluss der Amper.

Wir kommen vorbei an der katholischen St. Georg Kirche, deren Ursprünge im 9. Jahrhundert liegen. Direkt benachbart steht der Gasthof Zum Alten Wirt von Obermenzig. Der wurde erstmals 1676 urkundlich erwähnt und geht wohl aufs frühe 15. Jahrhundert zurück, was ihn zum ältesten noch geöffneten Gasthaus im Münchner Stadtgebiet machen würde.

Wir folgen weiter dem Würmtal und treffen auf einen weiteren Traditionsbetrieb: den Biergarten Inselmühle. Die Inselmühle gibt es seit 1445. Heute bietet der Biergarten an der Würm Platz für bis zu 600 Besucher, die gerne einen ordentlichen Durst mitbringen dürfen.

Nachdem die Von-Kahr-Straße hinter uns liegt, sehen wir rechts die katholische Pfarrkirche St. Martin (1499, spätgotisch) und folgen weiter der Würm nach Allach. Wir passieren das Gasthaus zur Schießstätte und kommen wenig später in einer Grünanlage mit Trimm-Dich-Pfad und Kneipp-Anlage.

An deren Ende halten wir uns rechts in die Kleselstraße und kommen so ins kleine Waldgebiet Lochholz. Dann kreuzen wir unterhalb des Autobahndreiecks München-Allach die A 99 und erreichen die Langwieder Seenplatte. Die besteht aus dem Langwieder See, dem Lußsee und dem Birkensee, die alle drei Reste von Baumaßnahmen sind. Hier gibt’s Bademöglichkeiten, Liegewiesen, Ruderbootverleih, Gastronomie etc. – trotz der Lage eingeschlossen von Autobahnen ein hübsches Naherholungsgebiet.

Der Rückweg leitet uns zum Autobahnkreuz München-West. Wenn das hinter uns liegt spazieren wir vorbei am Gartencenter Pflanzen-Kölle und dem Campingplatz Obermenzing zurück ins Würmtal, das wir beim Alten Wirt erreichen. Von hier folgen wir der vom Hinweg bekannten Strecke zurück zum Schloss Blutenburg.

Bildnachweis: Von Kritzolina [CC BY-SA 4.0] via Wikimedia Commons

Vgwort