Rundtour von Dalaas nach Kristberg im Montafon


Erstellt von: Tom - Wanderatlas Redaktion
Streckenlänge: 11 km
Gehzeit o. Pause: 4 Std. 45 Min.
Höhenmeter ca. ↑777m  ↓777m
Kein Wegzeichen hinterlegt

Wir freuen uns auf eine Wanderung zwischen Klostertal und Silbertal im Bezirk Bludenz in Vorarlberg. Nördlich von Dalaas liegt das Natura-2000-Gebiet Bergwälder Klostertal. Südlich ist Kristberg in der Gemeinde Silbertal. Durch das Klostertal fließt die Alfenz als dessen Hauptfluss. Wir wandern nach Innerkristberg hinauf.

Es geht die ersten 6,8km Strecke von 840m bis auf etwa 1.500m. Die ersten 1,4km werden auch unsere letzten sein. Start ist das Freibad von Dalaas und wir wandern mit der Alfenz rechts von uns erstmal zum Gemeindeamt, biegen dahinter in die Bahnhofstraße, queren die 26km lange Alfenz sowie danach die Klostertalerstraße. Die Straße Poller bringt uns zum Punkt, wo sich die Runde öffnet und wir uns links halten.

Derweil fasziniert das gesamte Umfeld mit den auf Terrassen verstreut liegenden Häusern, den bunten Wiesen, von Wald umsäumt. Mit dem Sträßchen Poller kommen wir über den Hetzentobel. Dann heißt die Straße Forstweg Dalaas, kreuzt den Lift Paluda, kommt an einer Sendeanlage vorbei, macht einen scharfen Bogen und wird zum Weg.

Der schraubt sich in Bögen rauf und wir genießen immer weitere Ansichten auf die herrliche Landschaft, geprägt durch das Lechquellengebirge, dass sich nördlich von Dalaas erhebt und mit Aussichten auf die einstige Bergwerkssiedlung, aus der Dalaas um 1300 entstand. Mit einem Wort: malerisch! Der Forstweg macht seinem Namen Ehre und führt schattig aufwärts durch den Forst.

Dann sehen wir auf dem Kristbergsattel den Kristberglift, der beim Panoramagasthof Kristberg auskommt. Es findet sich noch ein Sattellift und als Seilbahn die Kristbergbahn, die aus dem südlichen Silbertal hinaufkommt.

Wie wir gehört haben, war einst Bergbau ein Teil des Lebens, so nimmt es nicht Wunder, dass die Kirche heroben Knappenkirche St. Agatha heißt. Zwischen 1300 und 1320 siedelten Walser im Silbertal im Montafon. Der Bau der Kirche wird für um 1400 angenommen und ein Auslöser soll ein Gelübde verschütteter Bergleute gewesen sein. Die Heilige Agatha von Catania ist Patronin der Feinschmiede und Glockengießer und steht hier in Bezug zum Kupfer- und Silberbau.

Der Panoramagasthof Kristberg bietet Gastronomie und Wellness. Selbstverständlich auch jede Menge Panorama und man fragt sich, wie sich das anfühlte, wenn man immer dort oben wohnte, ein Stück erhaben und gleichzeitig von der steinmassigen Bergwelt als Menschlein an seinen kleinen Platz gerückt.

In der Nähe ist das Gasthaus Knappastoba, das auch etwas gegen Hunger und Durst unternehmen kann. Der Rückweg wird kürzer aber steiler, führt uns durch den Bergwald, auch mal zickzack. In Dalaas an der Klostertalerstraße ist die schmucke Wallfahrtskirche hl. Kreuz aus dem 18. Jh. mit zwei Zwiebeltürmchen zu sehen.

Bildnachweis: Von qwesy qwesy [CC BY 3.0] via Wikimedia Commons

Vgwort