Runde von Bergen zum Ernst-Moritz-Arndt-Turm auf dem Rugard


(+) vergrößern
Artikelbild
Länge: 3.2km
Gehzeit: 00:45h
Anspruch: leicht
Wegzustand: gut
Downloads: 8
Höhenprofil und Infos

Bergen findet sich ganz zentral auf Deutschlands größter Insel Rügen und trägt seinen Namen nicht ganz zu Unrecht. Am nordöstlichen Stadtrand erreicht der Rugard eine für die Insel beachtliche Höhe von 91m. Bergen ist in eine leicht hügelige Landschaft eingebettet, die geprägt ist von Landwirtschaft. Unsere kleine Wanderung betrachtet erst eine Runde Bergen und dann eine am Rugard.

Start ist am Markt, in der Nähe ist die Stadtverwaltung. Am Markt steht Bergens ältestes Fachwerkhaus aus dem Jahr 1538. Wir schauen uns um und sehen weitere Baudenkmäler. Die Runde führt uns um den Klosterhof und die Kirche. Das Kloster Bergen war ein Zisterzienserinnen-Kloster, das vom Ende des 12. bis 16. Jahrhunderts bestand. Es war danach ein Damenstift und dessen Zeit endete 1945. Das Kloster bekam Schießscharten. Nach der Wende wurde saniert und heute findet friedliche Begegnung statt, mit Stadtmuseum, Schauwerkstatt ortsansässiger Handwerker, Gaststätte und Flohmarkt. Das einstige Amtsgericht Bergen mit Rundturm und Staffelgiebel fällt an der Ecke Schulstraße ins Auge.

Die evangelische St. Marien Kirche ist das älteste Bauwerk von Bergen. Der Baubeginn der romanischen Basilika war 1180. Wir sehen Spuren späterer Bauphasen wie Gotik und im Innenraum Barock. Die Fresken stammen aus dem 12. Jahrhundert und wurden um 1900 restauriert.

Wir biegen in die Marktstraße, von dort in die Raddasstraße, nach rechts in die Rugardstraße, queren das kleine Gelände der Inselrodelbahn und kommen auf den Rugard hinauf. Der Rugard war vor der Aufforstung licht. Wie das ausschaute, hat Karl Friedrich Schinkel 1821 in einem Gemälde festgehalten. Es stand einst eine Burg auf dem Rugard. Im Mittelalter waren eine Mühle und Landwirtschaft aktiv. Der Wald mit Fichten, Kiefern, Birken und Pappeln hat sich mit der Aufforstung entwickelt.

Der Ernst-Moritz-Arndt-Turm auf dem Rugard ist ein Aussichtsturm aus Backstein. Die Grundsteinlegung war am 100. Geburtstag von Arndt, der 1769 geboren wurde, Schriftsteller und Abgeordneter der Frankfurter Nationalversammlung war. 1877 wurde das 26,7m hohe Denkmal fertig, nach 8 Jahren Bauzeit, zwischendrin war nämlich das Geld ausgegangen. Der schmucke Turm hat seit 2002 ein gläsernes Kuppeldach. Wenn man oben die beeindruckend schöne Wendeltreppe heraufgegangen ist, verdeutlichen Beschreibungen in der Kuppel, was das Auge erfasst. Wir wandern den Rugardweg zurück ins Städtchen.

Bildnachweis: Von Gerhard Giebener [CC BY] via Wikimedia Commons

Copyright 2009-2021 Wanderatlas Verlag GmbH, alle Rechte vorbehalten

Kostenlose Prospekte für Deinen nächsten Wanderurlaub
Wähle aus Hunderten von Wanderkatalogen und Informationsbroschüren Dein nächstes Wanderziel. Die Prospekte kommen gratis und versandkostenfrei per Post frei Haus!

Wandertouren in direkter Nähe
Es gibt weitere schöne Touren in der direkten Umgebung. Schau dich um und finde Deinen Weg!
Artikelbild
Art:
Rundtour
Länge:
15.79km
Gehzeit:
03:35h

Pulitz ist eine kleine Halbinsel im Kleinen Jasmunder Bodden und gänzlich unbewohnt von Zweibeinern. Bereits 1937 folgte eine erste Unterschutzstellung...


Wanderziele am Weg
Entlang dieses Wanderwegs gibt es interessante Sehenswürdigkeiten und Ausflugsziele. Starte dein nächstes Abenteuer!
Bergen auf RügenRugardErnst-Moritz-Arndt-TurmKloster Bergen auf RügenRügen
ivw
Die Wandertour wurde zu Deiner Merkliste hinzugefügt