Runde vom Vattenriket in den Tivoliparken und das Zentrum von Kristianstad


(+) vergrößern
Artikelbild
Länge: 3.35km
Gehzeit: 00:46h
Anspruch: leicht
Wegzustand: gut
Downloads: 0
Höhenprofil und Infos

Der dänische König Christian I. gründete die Stadt Kristianstad im Nordosten der südschwedischen Provinz Skåne Län, im Jahr 1614. Er tat das am Ort, an dem schwedische Truppen die Stadt Vä kriegerisch abgebrannt hatten. Kristianstad war als Grenzbefestigung gegen die Schweden bedeutsam bis zum Frieden von Roskilde 1658. Dann erblühte sie als Handelsstadt.

Kristianstad ist umgeben von den Seen Araslövsjön nördlich und Hammarsjön südöstlich. Dazwischen fließt die Helge å, die insgesamt auf 190km kommt, bevor sie in der Hanöbucht in die Ostsee mündet. Wir starten in der Flussaue mit Feuchtwiesen und beim Naturum Vattenriket, das westlich des Flusses in einen kleinen See gebaut wurde. Es hat ein bisschen was von einem Nest und passt sich dem Ort und seiner Funktion als Naturkundemuseum prima an.

Das Gebiet Vattenriket, was mit Wasserreicht übersetzt wird, misst rund 35 x 35km und ist Heimat zahlreicher Tier- und Pflanzengesellschaften. Das Vattenriket wurde zum Biosphärenreservat ernannt und fungiert als Beispiel nachhaltiger Entwicklung, die Natur und Mensch gleichermaßen im Blick hat.

Wir kommen über die Helge å und sehen rechterhand den Tivoliparken, den wir auf dem Rückweg näher erkunden wollen. Wir lassen nun den Bahnhof hinter uns und sehen einige stattliche historische Bauten wie das First Hotel. Wir kommen am Rathaus vorbei zum Gotteshaus Heliga Trefaldighets kyrka (Heilige Dreifaltigkeitskirche), die ein besonderes Beispiel protestantischer Architektur darstellt, in ihrer Grundform, der Akribie des Mauerwerks, die leichte Verspieltheit durch die Voluten, der Lichteinfall durch die hohen Fenster, beeindruckend ist auch die Orgel mit Prospekt. Die Kirche ist ein Statement mit einem besonderen Raumerlebnis und wurde zwischen 1618 und 1628 gebaut.

Der Haken durch die historische Altstadt und einstigen Festungsstadt führt uns zur Kunsthalle und dem Regionalmuseum Kristianstad. Der Eintritt ist frei und es findet sich neben interessanten Ausstellungen auch ein Museums-Café. Es liefert eine Art Bilderbogen vom alten Skelett bis zur Moderne. Wir schlendern dann entlang der Östra Storgatan und Nebengassen mit Shopping.

Dann kommen wir in den Tivoliparken, dessen Anlage mit ersten Baumpflanzungen im frühen 19. Jahrhundert begann. Im Park steht das denkmalgeschützte Holzgebäude Fornstugan, das als Museum 1886 gebaut wurde und als solches bis 1913 diente. Ein weiterer interessanter Bau in der Schönheit des Jugendstils ist im Park das Theater Kristianstad. Architekt war Axel Anderberg, der auch die Königliche Oper in Stockholm plante. Über ein Brückchen und mit einem kleinen bewaldeten Abschnitt kommen wir zum Ausgangsort.

Bildnachweis: Von Cira 7 [CC BY-SA 4.0] via Wikimedia Commons

Copyright 2009-2022 Wanderatlas Verlag GmbH, alle Rechte vorbehalten

Kostenlose Prospekte für Deinen nächsten Wanderurlaub
Wähle aus Hunderten von Wanderkatalogen und Informationsbroschüren Dein nächstes Wanderziel. Die Prospekte kommen gratis und versandkostenfrei per Post frei Haus!

Wandertouren in direkter Nähe
Es gibt weitere schöne Touren in der direkten Umgebung. Schau dich um und finde Deinen Weg!
Artikelbild
Art:
Rundtour
Länge:
11.17km
Gehzeit:
02:34h

In der früheren Provinz Schonen und nördlich von Kristianstad liegt die 94m messende Höhe Balsberget, das auch Naturschutzgebiet ist. Von hier...


Wanderziele am Weg
Entlang dieses Wanderwegs gibt es interessante Sehenswürdigkeiten und Ausflugsziele. Starte dein nächstes Abenteuer!
KristianstadNaturum VattenriketKristianstads VattenrikeHelge åHeliga Trefaldighets kyrka (Kristianstad)Tivoliparken
ivw
Die Wandertour wurde zu Deiner Merkliste hinzugefügt