Rund um die Spitzkoepfe in den Vogesen (Frankreich)


22 Bilder
Artikelbild
Länge: 8.8km
Gehzeit: 03:07h
Anspruch: schwer
Wegzustand: gut
Downloads: 28
Höhenprofil und Infos

Die hier vorgestellte Rundwanderung bietet Wanderern und Bergwanderern mit leichter Klettererfahrung beste Möglichkeiten, einen tollen Wandertag zu verbringen. Den Wanderern sei der Wegeverlauf zu empfehlen, der im GPX-Track vorgeschlagen wird, Bergwanderer mit leichter Kletterfahrung können allerdings den Aufstieg vom See zum Col du Wormspel auslassen und direkt über den Felsgrat der Spitzkoepfe zurück zum Hohneck laufen. Wir wählten die schwere Variante und hatten wirklich Spaß beim Kraxeln, aber es ist wirklich steil und felsig und manche Abschnitte sind nur kletternd und recht schwer zu bewältigen.

Los geht es am Parkplatz des Hohneckgipfels Richtung Kastelberg, immer gen Süden auf tollen Pfaden durch karge Vegetation. Die Aussicht ist grandios und der Wind pfeift ordentlich. Erste Zivilisation kommt an der Ferme Auberge Kastelberg in Sicht, einer bewirtschafteten Berghütte. Wer mag, kann hier kurz rasten, denn ab hier wird die Wegführung etwas anspruchsvoller. Zunächst geht es am Hang entlang, später durch lichten Wald bis zum Kerbholz, einer kleinen Lichtung mit Haus. Hier weist dann ein Schild auf einen schwierigen Wegabschnitt hin, auf dem Trittsicherheit Pflicht ist.

Links ab in den Wald, dann wird der Pfad steiniger und einige Stellen sind mit Seilen und Bügeln gesichert. Spannend wird es am Fuße der Spitzkoepfe, die blauen Punkte der Wegemarkierung führen hier über ein großes Geröllfeld und man läuft von Felsbrocken zu Felsbrocken, bei Nässe bestimmt etwas schwierig zu laufen. Die Natur ist hier wunderschön und wirklich wild felsig, auch im weiteren Wegeverlauf geht es direkt durch die Felsen, aber schön gesichert, sollte kein großes Problem für trittsichere Wanderer sein.

Nach Ende dieser Passage steht die Entscheidung des Rückweges an. Ein Warnschild sagt ausdrücklich, daß der Weg über den Grat nur mit alpiner Ausrüstung begangen werden kann. Für alle anderen geht es über Serpentinen runter Richtung Lac de Schiessrothried bis zur Kreuzung des Weges zum Col du Wormspel. Diesem folgen wir durch einen urigen Wald. Auch der Pfad ist felsig und zunächst nur sanft ansteigend. Kurz vor der Baumgrenze wird es alpin, denn steil und steinig geht es über viele Serpentinen nach oben zur Passhöhe, immer mit Blick auf die Hänge des Hohneck. Auf dem Col du Wormspel angekommen, locken im Sommer die weichen Wiesen zur Rast und die Sicht auf den tief unten liegenden See ist wunderschön. Vor hier aus ist es dann nur noch ein Katzensprung zurück zum Parkplatz am Hohneck.

Autor: garmini
Copyright 2009-2021 Wanderatlas Verlag GmbH, alle Rechte vorbehalten

Am Material darf es nicht scheitern
Stell Dir vor, Du wanderst und musst aufgeben, weil die Füße schmerzen, Du die Orientierung verloren hast oder sich das Wetter ändert. Damit das nicht passiert: Hier gibt's die richtige Ausrüstung für Deine nächste Tour.

Wandertouren in direkter Nähe
Es gibt weitere schöne Touren in der direkten Umgebung. Schau dich um und finde Deinen Weg!
Artikelbild
Art:
Rundtour
Länge:
5.92km
Gehzeit:
03:01h

Von der Panoramastraße Route des Cretes zweigt eine steile Stichstraße auf den Gipfel des 1363m hohen Hohneck ab, von welchem sich bei klarem Wetter...

Artikelbild
Art:
Rundtour
Länge:
7.56km
Gehzeit:
03:47h

Wer subalpine Wandererlebnisse nördlich der Alpen haben möchte, sollte sich auf den Weg nach Frankreich machen. Die wilden Vogesen bieten eine hervorragende...


Wanderziele am Weg
Entlang dieses Wanderwegs gibt es interessante Sehenswürdigkeiten und Ausflugsziele. Starte dein nächstes Abenteuer!
Spitzkoepfe (Vogesen)Kastelberg (Vogesen)Ferme Auberge KastelbergLac du SchiessrothriedCol du WormspelFerme de Hohneck
ivw