Kraft-Quelle-Baum: Rundwanderweg im Hansbergland (Oberösterreich)


(+) vergrößern
Artikelbild
Wegweiser
Länge: 60.48km
Gehzeit: 15:20h
Anspruch: mittel
Wegzustand: gut
Downloads: 0
Höhenprofil und Infos

Diese abwechslungsreiche Wanderung im nördlichen Mühlviertel in Oberösterreich vermittelt Wissenswertes über die Heilkraft, Mythologie und Wirkungen von Bäumen. Wir sind unterwegs im Hansbergland. Das ist ein Zusammenschluss von acht Gemeinden im oberen Mühlviertel rund um den Hansberg (850m) bei St. Johann am Wimberg.

Der Rundwanderweg durchs Hansbergland ist mit einer Gesamtlänge von rund sechzig Kilometern gut in drei Tagesetappen zu wandern. Es gibt mehrere Gelegenheiten zur Übernachtung entlang der Strecke. Diese bieten die Möglichkeit zu einer individuellen Einteilung der Wanderung.

Verschiedene Sehenswürdigkeiten befinden sich entlang des Weges und laden zur Besichtigung und zum Verweilen ein. Zum Teil sind sie frei zugänglich, wie die Burgruine Waxenberg und der Wendenstein. Um Burg Piberstein und den Denkmalhof Unterkagererhof kennenzulernen, muss man an einer Führung teilnehmen. Der Altarraum der Waldkapelle Maria Rast ist von außen einsehbar, wenn man die Kirche aber auch betreten möchte, können sich Wanderer den Schlüssel beim Gemeindeamt Afiesl oder Schönegg, sowie beim Gasthaus „Zur Rastbank“ leihen.

Rund fünf Minuten entfernt von der Waldkapelle, wenn man der Beschilderung folgt, befindet sich die Quelle des Heiligen Wassers, das vor allem bei Augenleiden helfen soll. Das Wasser entspringt aus dem Schoss einer Marienfigur in einem hölzernen Quellenhäuschen. Auf der Wanderung informieren dreißig Tafeln über die besondere Heilkraft, Mythologie und Wirkungen der Bäume.

Kraft-Quelle-Baum Wegbeschreibung

Ausgehend vom Hansberg folgt man dem Weg über St. Veit im Mühlkreis zur Ruine Waxenberg. Hier bietet sich ein schöner Überblick über das Mühlviertel und nach Tschechien.

Die nächste Station ist die Burg Piberstein. Von hier verläuft der Wanderweg über die Steinerne Mühl entlang eines Kreuzweges bis zur Waldkapelle Maria Rast. Weiter geht es über den Nordwaldkammweg bis nach St. Stefan zum Wendenstein, einem besonderen Kraftort.

Nun geht es hinunter in das Tal der Großen Mühl, wo der Fluss überquert wird und es über die Ortschaft Neudorf zum Unterkagererhof weitergeht. Die letzte Etappe mit schönen Wald- und Wiesenwegen bringt den Wanderer zurück zum Ausgangspunkt am Hansberg.

Bildnachweis: Von Michael Burgholzer [CC BY-SA 4.0] via Wikimedia Commons

Copyright 2009-2021 Wanderatlas Verlag GmbH, alle Rechte vorbehalten

Wanderziele am Weg
Entlang dieses Wanderwegs gibt es interessante Sehenswürdigkeiten und Ausflugsziele. Starte dein nächstes Abenteuer!
St. Johann am WimbergSt. Peter am WimbergPredigtstuhl (Lüftnerberg)UnterkagererhofSt. Stefan-AfieslAubergHelfenberger HütteMitterwaldPiberschlag (Schönegg)Schönegg (Oberösterreich)HelfenbergBurg PibersteinBurgruine WaxenbergOberneukirchenSt. Veit im MühlkreisHansberg (Mühlviertel)
ivw
Die Wandertour wurde zu Deiner Merkliste hinzugefügt