Klagenfurter Jubiläumsweg


(+) vergrößern
Artikelbild
Länge: 61.2km
Gehzeit: 20:34h
Anspruch: schwer
Wegzustand: gut
Downloads: 0
Höhenprofil und Infos

Der Klagenfurter Jubiläumsweg ist ein Höhenweg in den Ostalpen und führt vom Glocknerhaus zur Alten Pocher. Angelegt wurde dieser alpine Höhenweg 1972 zum 100jährigen Jubiläum der Alpenvereinssektion Klagenfurt. Man wandert ihn üblicherweise in zwei Tagestouren.

Unser Startpunkt ist das Glocknerhaus, ein Berggasthof der Sektion Klagenfurt des Österreichischen Alpenvereins. Es steht an der Großglockner-Hochalpenstraße, etwas unterhalb des Endes der Pasterze, im Gemeindegebiet von Heiligenblut am Großglockner. Es geht auf dem ersten Wegabschnitt durch den Nationalpark Hohe Tauern, dem größten Nationalpark Österreichs und der Alpen.

Auf schmalen Pfaden wandern wir zu Unteren Pfandlscharte (2.663m) und steigen dann hinauf auf den Spielmann (3.027m). Von hier hat man einen formidablen Blick auf den Großglockner (3.798m), den höchsten Berg Österreichs.

Über den Grat, der hier zugleich die Landesgrenze zwischen Salzburg und Kärnten bildet, wandern wir über die Spielmannscharte (2.854m) zum Kloben (2.938m). Oberhalb des Brettersees passieren wir die Bretterscharte (2.603m) und kommen so zum Hochtor-Pass. Über das Hochtor führt die Großglockner-Hochalpenstraße. Ein wenig südwärts steht der Berggasthof Wallackhaus.

Über die Roßscharte (2.599m) und die Weißenbachscharte (2.645m) geht es weiter ostwärts. Der Kamm wird zunehmend steiler und die ersten Türme werden überklettert. An der Krumlkeeskopfscharte in der Goldberggruppe treffen wir auf das Otto-Umlauft-Biwak. Das Biwak wurde zum Anlass der Errichtung des Klagenfurter Jubiläumswegs per Hubschraubereinsatz am Alpenhauptkamm montiert und bietet Platz für 8 Personen.

Wir wandern weiter zum Hocharn (3.254m), wo wir den höchsten Punkt des Klagenfurter Jubiläumswegs erreicht haben. Dann führt der Weg, mit schönen Blicken auf den Zirmsee, in die Goldzechscharte (2.859m) und hinauf auf den Goldzechkogel (3.042m).

Am Kleinfleißkees kann man sich entscheiden, ob man über den Gletscher zum Zittelhaus am Hohen Sonnblick (3.106m) geht oder man direkt ins Kleinfleißtal absteigt zum Alpengasthof Alter Pocher. In dem originalgetreu rekonstruierten Goldgräberdorf wird gezeigt, wie im Mittelalter hier in der Goldberggruppe tatsächlich Gold gewonnen wurde. In der Blütezeit erzeugt hier 2.000 Bergleute rund 10% der Weltgoldproduktion.

Bildnachweis: Von Ewald Gabardi [CC BY-SA 3.0] via Wikimedia Commons

Copyright 2009-2021 Wanderatlas Verlag GmbH, alle Rechte vorbehalten

Die richtige Unterkunft am Weg: von Booking und Airbnb
Wie man sich bettet, so liegt man. Finde die passende Unterkunft - egal ob Hotel oder Pension, Ferienwohnung oder private Wohnung. Wir haben sie alle.

Wandertouren in direkter Nähe
Es gibt weitere schöne Touren in der direkten Umgebung. Schau dich um und finde Deinen Weg!
Artikelbild
Art:
Rundtour
Länge:
5.75km
Gehzeit:
01:43h

Das Schareck (2.626m) ist ein Gipfel am Alpenhauptkamm in den Hohe Tauern, oberhalb von Heiligenblut am Großglockner. Vom Schareck hat man einen...


Wanderziele am Weg
Entlang dieses Wanderwegs gibt es interessante Sehenswürdigkeiten und Ausflugsziele. Starte dein nächstes Abenteuer!
GlocknerhausHeiligenblut am GroßglocknerNationalpark Hohe TauernUntere PfandlscharteSpielmann (Großglocknergruppe)BretterscharteHochtor-PassBerggasthof WallackhausKrumlkeeskopfscharteOtto-Umlauft-BiwakHocharnZirmseeGoldzechkogelKleinfleißkeesAlpengasthof Alter PocherKleines Fleißtal (Große Fleiß)
ivw