Durchs Gradental zur Adolf-Noßberger-Hütte


(+) vergrößern
Artikelbild
Länge: 18.76km
Gehzeit: 13:33h
Anspruch: schwer
Wegzustand: gut
Downloads: 3
Höhenprofil und Infos

In Kärnten im Gradental sind wir südlich des Alpenhauptkamms, in den Zentralen Ostalpen, in der Schobergruppe, und steigen hinauf zur Adolf-Noßberger-Hütte (2.488m), wandern der Quelle des Gradenbachs entgegen. Start ist auf 1.650m der Parkplatz, den wir von Putschall an der Möll erreicht haben. Das Gradental ist ein rechtes Seitental des Mölltals und wir arbeiten uns bis zu 2.500m hinauf, im Nationalpark Hohe Tauern, kommen an klaren Seen vorbei und genießen jede Menge Panorama! Trittsicherheit und Schwindelfreiheit sind unbedingt erforderlich.

Die ersten rund 3,3km in die Runde und durch das Gradenmoos kommen wir zum Feierabend wieder retour. Am Wanderparkplatz Gradental stimmt eine Panoramatafel ein.

Das Gradenmoos an der Waldgrenze liegt auf rund 1.900m und bezeichnet ein Staumäandermoor mit interessanter Flora. Das Gradental wird von zig Dreitausendern umstanden. Die Noßberger-Hütte ist ausgeschildert. Im Nationalpark Hohe Tauern, in dessen Kern wir und befinden, wurde auch der Naturlehrweg Gradental angelegt.

Wir wandern durch lichten Nadelwald, der Gradenbach plätschert munter in Sicht- und Hörweite. Auf der anderen Bachseite sind die Graderalmen. Wir schnuppern das Gradenmoos, die Umgebung wird alpiner. Wir queren den Gradenbach und einen zufließenden kleineren Bach, dann öffnet sich die Runde, wobei wir uns leicht links halten.

Wir treffen den Vordersee und Mittersee, gelangen schließlich zur Adolf-Noßberger-Hütte am Großen Gradensee, nahe dem der Gradenbach seine Quelle hat. Die malerischen Bergseen schimmern türkisblau, die Luft ist herrlich! Die Adolf-Noßberger-Hütte ist nach dem Alpinisten Adolf Noßberger (1881-1946) benannt, wurde 1931 fertig und 50 Jahre später erweitert. 50 Schlafplätze stehen zur Verfügung und tausend schöne Augenblicke lassen sich genießen, von 2.488m. Man schaut auf einige 3.000er wie dem Großen Friedrichskopf oder dem Hohen Perschitzkopf, Keeskopf und die Hornköpfe schließen sich im Rund an.

Von Juni bis September ist „Die Nossi“ nachhaltig bewirtet, wo es unter anderem leckere Mehlspeisen und hausgemachtes Brot zur Stärkung gibt. Per Hubschrauber oder per Rucksack gelangen die Zutaten herauf. Wir haben hier Bergfest der Wanderung. Auf dem Höhenweg wandern wir jetzt in die tieferen Lagen. Biegen von dem Weg nach rechts ab, um zickzack zur Stelle zu gelangen, wo wir vor einigen Stunden waren. Jetzt geht’s im völlig anderen Licht und in anderer Stimmung zum Wanderparkplatz zurück.

Bildnachweis: Von Daniel Hirschbach [CC BY-SA 3.0 DE] via Wikimedia Commons

Copyright 2009-2022 Wanderatlas Verlag GmbH, alle Rechte vorbehalten

Kostenlose Prospekte für Deinen nächsten Wanderurlaub
Wähle aus Hunderten von Wanderkatalogen und Informationsbroschüren Dein nächstes Wanderziel. Die Prospekte kommen gratis und versandkostenfrei per Post frei Haus!

Wandertouren in direkter Nähe
Es gibt weitere schöne Touren in der direkten Umgebung. Schau dich um und finde Deinen Weg!
Artikelbild
Art:
Rundtour
Länge:
56.46km
Gehzeit:
57:01h

Die heutige Wanderung folgt dem Wangenitzbach zum Wangenitzsee in der Schobergruppe. Es ist mit 21,57ha Fläche der größte Bergsee in Kärnten....

Artikelbild
Art:
Rundtour
Länge:
39.85km
Gehzeit:
27:02h

Diese alpine und aussichtsreiche Runde wird als Zweitagestour angeraten, mit einer Übernachtung auf der Elberfelder Hütte auf 2.346m. Alpinwander-Einsteigern...


Wanderziele am Weg
Entlang dieses Wanderwegs gibt es interessante Sehenswürdigkeiten und Ausflugsziele. Starte dein nächstes Abenteuer!
Gradental (Möll)GroßkirchheimWanderparkplatz GradentalGradenmoosVordersee (Gradental)Mittersee (Gradental)Großer GradenseeAdolf-Noßberger-HütteNationalpark Hohe Tauern
ivw
Die Wandertour wurde zu Deiner Merkliste hinzugefügt