Durch die Stadtberge zum Fløyen und an den Skomakerdiket


Erstellt von: Tom - Wanderatlas Redaktion
Streckenlänge: 7 km
Gehzeit o. Pause: 2 Std. 28 Min.
Höhenmeter ca. ↑562m  ↓562m
Kein Wegzeichen hinterlegt

Bergen ist eine der bekanntesten Ziele für Norwegenurlauber, nicht nur, weil es nach Oslo die zweitgrößte Stadt des Landes ist, sondern auch wegen des Umstands, dass das alte Hanseviertel Bryggen 1979 zum UNESCO-Weltkulturerbe erklärt wurde und weil im Hafen von Bergen die Schiffe der Hurtigruten nach Norden aufbrechen, bis kurz vor die Grenze zu Russland und Finnland.

Wir starten unsere Tour an einem Parkplatz direkt am Svartediket. Der Svartediket ist ein See an der Nordflanke des Ulriken (643m), dem höchsten der sieben Berge, die das Zentrum von Bergen einfassen. Der Svartediket ist ein zentraler Baustein für die Trinkwasserversorgung von Bergen.

Es geht in das Waldgebiet und wir stoßen auf den Kamveien, einem der drei Hauptrouten die zum Fløyen führen. Wir bleiben auf dem Kamveien, bis wir den Fløyen erreichen, den Hausberg von Bergen und eines der beliebtesten Ausflugsziele vor Ort.

Der Fløyen verdankt seinen Namen dem historischen Windflügel, der den aus dem geschützten Bergener Hafen, dem Vågen, auslaufenden Schiffen die Windrichtung anzeigen sollte. Vom Fløyen hat man eine tolle Aussicht auf Bergen.

Da nicht jeder wandern kann oder möchte, wurde der Fløyen bereits im frühen 20. Jahrhundert mit einer Standseilbahn ausgerüstet, der Fløibanen. Die Fløibanen ist die einzige Standseilbahn in Norwegen und wird jährlich von mehr als einer Million Gäste genutzt.

Nachdem wir die Rast am Fløyen genossen haben, wandern wir weiter und kommen zur Schutzhütte Kronebu und dann weiter zum malerisch gelegenen Skomakerdiket. Der See mit einem Picknickplatz am Nordufer ist das einzige Stillgewässer in den Bergener Stadtbergen (Byfjell), in dem Baden erlaubt ist. Alle anderen Seen dienen der Trinkwasserversorgung der Stadt und sind daher für Badende nicht zugelassen.

Vom Skomardiket aus wandern wir weiter durch die Stadtberge, genießen einige Aussichtspunkte und kommen mit schönen Eindrücken zurück an den Svartediket.

Vgwort