Donausteig-Runde Steiniger Weg (Mühlviertel)


(+) vergrößern
Artikelbild
Wegweiser
Länge: 13.24km
Gehzeit: 03:34h
Anspruch: mittel
Wegzustand: gut
Downloads: 1
Höhenprofil und Infos

Auf dieser Donausteig-Runde lässt sich viel über die österreichischen Gesteine, insbesondere die Granitlandschaft, erfahren. Sie führt auf dem Mühlviertler Themenrundweg vorbei an geologischen Highlights, aber auch zahlreichen Sehenswürdigkeiten wie das Speicherkraftwerk Partenstein und das Naturfreibad Resilacke im stillgelegten Steinbruch.

St. Martin im Mühlkreis liegt eingebettet zwischen der Donau, dem Naturschutzgebiet Pesenbach und dem Tal der Großen Mühl. Die Landschaft ist geprägt von Granitgestein und Hopfen. Es ist ein Ort für alle, die gerne die Natur erkunden und ausgedehnte Wanderungen genießen. Das Ortszentrum von St. Martin ist der Ausgangspunkt für zahlreiche Wanderwege in der Region. Darunter befindet sich auch der Themenweg mit dem Namen „Der steinige Weg“. 13 Kilometer lang führt die Wanderung durch markante Steinformationen, Feldern und Wäldern.

Wegbeschreibung für den steinigen Weg im Mühlviertel

Vom Startpunkt in Untermühl aus geht es auf der asphaltierten Straße entlang der Großen Mühl zum Speicherkraftwerk Partenstein. Das beeindruckende Bauwerk ist 1924 als erste Großwasseranlage Österreichs in Betrieb gegangen. Vor der eisernen Brücke über die Große Mühl folgt man dem Wegverlauf nach links.

Dieser führt weiter entlang der Großen Mühl flussaufwärts auf Schotter und Waldwegen bis zur Ebenmühle. Dort überquert man den Fluss und zweigt direkt nach der Brücke links in den Waldsteig ab. Nach dem steilen Anstieg im Wald gelangt man auf Feldwegen nach Kleinzell im Mühlkreis. Vorbei am örtlichen Gasthof wandert man bei herrlicher Aussicht bis zur Alpenkette, in östlicher Richtung zum Naturbad Resilacke. Immer wieder leicht abfallend verläuft der Weg zum Dießenbach und zu den Neuhauser Granitsteinbrüchen.

An der Versickerung des Baches zweigt man nach links ab und bewältigt einen kurzen Anstieg ins Granitdorf Plöcking. Es geht weiter entlang dem Natursteinlehrpfad. Am unteren Ende zweigt man links in die ehemalige „Feldbahn“ ein und wandert bis zum Schloss Neuhaus.

Durchs Naturschutzgebiet Schlossberg Neuhaus gelangt man über dem sogenannten Jagasteig wieder hinab zum Ausgangspunkt Untermühl an der Donau.

Bildnachweis: Von Michael Kranewitter [CC BY-SA 4.0] via Wikimedia Commons

Copyright 2009-2021 Wanderatlas Verlag GmbH, alle Rechte vorbehalten

Wandertouren in direkter Nähe
Es gibt weitere schöne Touren in der direkten Umgebung. Schau dich um und finde Deinen Weg!
Artikelbild
Art:
Rundtour
Länge:
16.78km
Gehzeit:
04:30h

Wanderer werden mit einer aussichtsreichen Wanderung durch die Kulturlandschaft des oberösterreichischen Mühlviertels und der Donauleiten belohnt....

Artikelbild
Art:
Rundtour
Länge:
15.09km
Gehzeit:
04:11h

Dieser Wanderweg bei Lembach im Mühlkreis (Oberösterreich) führt in einer gemütlichen flachen Wanderung am nördlichen Donauufer, dem sogenannten...


Wanderziele am Weg
Entlang dieses Wanderwegs gibt es interessante Sehenswürdigkeiten und Ausflugsziele. Starte dein nächstes Abenteuer!
Donausteig-RundenSt. Martin im MühlkreisSpeicherkraftwerk PartensteinGroße Mühl (Donau)Kleinzell im MühlkreisNaturbad ResilackePlöcking (St. Martin im Mühlkreis)Schloss Neuhaus an der DonauUntermühl (St. Martin im Mühlkreis)
ivw
Die Wandertour wurde zu Deiner Merkliste hinzugefügt