044. Mein Jakobsweg Pont Dognon - Saint-Leonard-de-Noblat


Erstellt von: Sackruck
Streckenlänge: 18 km
Gehzeit o. Pause: 4 Std. 29 Min.
Höhenmeter ca. ↑420m  ↓394m
Kein Wegzeichen hinterlegt

28.08.2016

Zunächst laufe ich an der D 5 entlang und überquere auf dieser den Fluss Taurion. Hinter der Brücke verließ ich die D 5 nach links und erreichte den Weiler Le Dognon. Auf der asphaltierten Straße ging ich zuerst nach rechts und gleich wieder nach links (etwas schwierige Wegfindung). Nach ca. 1 km überquerte ich die D 5 und erreichte den Ort Orgnac. Im Ort ging ich nach links und bog kurz vor der D 5 nach rechts ab. Auf einem Feldweg erreichte ich den Ort Le-Chatenet-en-Dognon und die D 19. Von der D 19 bog ich im Ort auf die D 56a nach rechts ab und ca. 300 m später nach links auf eine Nebenstraße. Durch die Weiler Lachenaud und Lourdes laufend kam ich nach Le Montmolas wo ich mich nach links wendete. Fast immer geradeaus gehend lief ich an der der ehemaligen Moulin de Lajoumand vorbei und gelangte kurz danach zu einer Nebenstraße auf der ich bis kurz vor dem Ort Lussac blieb. Vor dem Ort bog ich nach rechts auf eine andere Nebenstraße ab. An Lussac vorbeilaufend kam ich zu dem Weiler Neuvillard, wo ich ein Hinweisschild zu einem "Le Repaire Abbaye" entdeckte. Ich folgte diesem Schild ca. 300 m und kam zu Ruinen eines ehemaligen Klosters. Von dort ging ich wieder zurück auf meinen Weg und gelangte kurz darauf auf die D 39. Dieser folgend erreichte ich dann mein Etappenziel. 

Übernachtet in der Pilgerherberge (Refuge Pelerin) "St. Leonard" Rue Daniel Lamaziere, bei der Kirche, Schlüssel im Office de Tourisme erhältlich. Schöne geräumige Herberge, Selbstversorgung.

Artikel bei twitter teilenArtikel bei Facebook teilenArtikel per Email versendenDer Inhalt dieser Seite unterliegt der Creative Commons Attribution/Share Alike-Lizenz. © Sackruck via ich-geh-wandern.de