Zwei Bergseen - Rund um Spicak (CZ) -an der Grenze zu Bayern


Erstellt von: mondim
Streckenlänge: 17 km
Gehzeit o. Pause: 4 Std. 21 Min.
Höhenmeter ca. ↑519m  ↓519m
Kein Wegzeichen hinterlegt

Die Wanderung liegt nur wenige Kilometer von der deutsch-bayerischen Grenze entfernt auf tschechischer Seite auf dem Gebiet des Sumova oder Böhmerwaldes. Der Ort Spicak ist bekannt für seine alpinen Abfahrten. Die Tour startet und endet am Spicak-Sattel einem Straßenübergang ins böhmische Vorgebirge Richtung Nyrsko. Auch die Eisenbahn muss dass Hindernis überwinden. Hier hilft aber der 1874 erbaute "Spicacky tunel" (1.747 m lang) das Bergmassiv zu passieren. Auf den ersten Metern der Tour erfährt man etwas zum Bau des damals größten tschechischen Tunnels, bei dem einige Bauarbeiter ihr Leben verloren.

Vom Spicak-Sattel geht es meist eben zum ersten Bergsee, dem schwarzen See (cerne jezero), der umgeben von abgestorbenen Fichten ist. Ein steiler Wanderpfad führt uns über einen Sattel zwischen Zwercheck und dem Berg Spicak. Auf einem für Mountainbiker ausgebauten Weg kommen wir zum zweiten Bergsee, dem Teufelssee (certovo jezero) einem Eiszeitsee im Böhmerwald. Ein lange Waldstraße führt uns meist leicht abwärts bis ins Tal bei Zelezna Ruda (böhmisch Eisenstein).

Hier kann sich der müde Wanderer bei reichlich Gastronomie stärken. Aber Vorsicht zuviel Pilsener Urquell sind auf dem folgenden strammen Aufstieg zurück zum Ausgangspunkt hinderlich. Beim Ora-Hotel Hofmanky sind es auf einer ebenen Fahrstraße wenige Kilometer zum Ausgangspunkt. Einige offene Stellen im dichten Fichtenwald ermöglichen den Blick zum König des Bayerischen Waldes, dem großen Arber, gekrönt von zwei gut erkennbaren Horchkuppeln.

Video zur Wanderung
Artikel bei twitter teilenArtikel bei Facebook teilenArtikel per Email versendenText, Bilder und Track dieser Wanderung unterliegen - wenn nicht anders angegeben - der Creative Commons Attribution/Share Alike-Lizenz.