Salzalpentour Predigstuhl (Bad Goisern am Hallstätter See)


Erstellt von: Rudi - Wanderatlas Redaktion
Streckenlänge: 7 km
Gehzeit o. Pause: 2 Std. 27 Min.
Höhenmeter ca. ↑561m  ↓561m
Salzalpentour Predigstuhl Markierung Beschilderung

Die Salzalpentour führt uns hinauf bis zum Gipfelkreuz des Predigstuhls (1.278m) im Salzkammergut. Vom Predigstuhl (der tatsächlich ohne "t" geschrieben wird) aus genießen wir eine spektakuläre Aussicht.

Die Aussichten, die sich auf der Wanderung zum Predigstuhl bei Bad Goisern ergeben, sind atemberaubend. Imposante Felsformationen, eindrucksvolle Höhlen und erhabene Gipfel machen den besonderen Reiz dieser Salzalpentour aus. Dazu lässt es sich auf den lauschigen Wald- und Wiesenwegen herrlich entspannen.

Wegbeschreibung Salzalpentour Predigstuhl

Die Salzalpentour zum Predigstuhl beginnt am Parkplatz der Rathlucken Hütte. Gleich führt uns unser Weg in einen schönen Mischwald. Dort genießen wir die Ruhe, während wir den Sagenweg erkunden. Zahlreiche schön gestaltete Holzfiguren am Wegesrand erzählen uns von den Mythen dieser besonderen Region.

Nachdem wir uns in die Welt der Sagen haben entführen lassen, erreichen wir eine imposante Felswand. Wir folgen unserem Weg entlang der „Ewigen Wand“ und durchwandern das Felsmassiv durch einen in den Stein geschlagenen Tunnel. Nun führt uns der Weg hinauf zum Gipfel. Dabei ergeben sich immer wieder herrliche Aussichten.

Auf einem Plateau angekommen, nehmen wir den Weg über eine Holzleiter und erreichen so das Gipfelkreuz des Predigstuhls. Der Blick von hier oben ist spektakulär. Weit reicht er über die umliegende Landschaft bis hin zum Hallstätter See. Über die Holzleiter gelangen wir auch wieder hinunter und nehmen nun den Rückweg in Angriff. Dieser führt uns auf einem angenehm zu laufenden Waldpfad. An einem Aussichtspunkt, der sich kurz darauf vor uns erstreckt, erblicken wir den eben bestiegen Gipfel.

Es folgt ein steiler Abstieg. Weiter geht es durch den Wald bergab und rechter Hand am Berghof Predigstuhl vorbei, der sich sehr gut für eine kleine Pause eignet. Hinter dem Berghof verlassen wir nach ca. 20 Min wo wir nach Bedarf Rast machen können. Ein kleiner Waldweg führt uns erneut an die „Ewige Wand“. Hier wenden wir uns nach links und folgen dem ausgeschilderten Pfad, bis wir wieder zu unserem Ausgangspunkt an der Rathlucken Hütte zurückkehren.

Bildnachweis: Von Goisern [CC BY-SA 3.0] via Wikimedia Commons

Vgwort