Rundwanderung Bodenhaus-Mitterastenalm-Rauriser Urquell


(+) vergrößern
Artikelbild
Länge: 10.75km
Gehzeit: 03:25h
Anspruch: schwer
Wegzustand: gut
Downloads: 0
Höhenprofil und Infos

Südlich von Rauris und westlich von Bad Gastein, im Nationalpark Hohe Tauern, ist Start und Ziel der Natur-Wanderung, in Bodenhaus an der Hüttwinkl-Ache: Wasser, Weiden, Wald und Waldgeheimnisse, ebenso wie der Höhenwanderweg Bucheben nebst der Mitterastenalm mit Panoramaaussichten werden uns in Hochstimmung versetzen.

Das Gebiet der Marktgemeinde Rauris streckt sich lang ins goldige Raurisertal und das ist wörtlich zu nehmen. Über viele Jahrhunderte war das Raurisertal in der Goldberggruppe ein Zentrum des Goldes. Erst im vergangenen Jahrhundert wurde der Goldbergbau eingestellt. Es schweben Zahlen in der Luft, dass noch 120 Tonnen des begehrten Edelmetalls in der Goldberggruppe lagern, im Raurisertal und benachbarten Gasteinertal. An zwei Plätzen kann man sich heute wie ein Goldgräber fühlen und in Pfannen das Tauerngold waschen: Bodenhaus und Heimalm. Was man findet, darf man behalten.

Die Rauriser Ache wird oberhalb von Wörth als Hüttwinklache bezeichnet und die queren wir zum Einstieg in die Runde. Die 17km lange Hüttwinklache ist einer der zwei Quellflüsse der Rauriser Ache, die in die Salzach unterwegs ist. Wir steigen durch Weiden aufwärts, die Runde öffnet sich nach gut 1,1km, nahe der Rauriser Urquell und dem Waldgeheimnis. Wir halten uns rechts und das Waldgeheimnis klärt sich zum kleinen See auf. 

Aufwärts durch den Wald gelangen wir zu Mitterastenalm, einer hübschen Rast mit fantastischer Panoramaaussicht. Wir haben in nur 2,7km rund 520 Höhenmeter überwunden. Unterm Hirschkopf der Mitterastenalm sagt ein Schild: 1.762m. Die Hütte gehörte seit Beginn zum Hof des Karlingbauern und schon damals wurde Käse erzeugt, Wanderrast und gute Stimmung geboten. Die Hütte steht noch fast so da wie einst, ist noch immer ohne elektrischen Strom und bietet jede Menge Selbstgemachtes.

Wir biegen nach links in den Höhenwanderweg Bucheben und erleben auf der Kuppe offene Landschaft im Wechsel mit Bergmischwald, leicht abwärts federnd. Nach ca. 5,7km macht die Runde eine Kehre und wir wandern weiter durch die Natur abwärts, nun gen Süden zum Rauriser Urquell, von dem wir uns erfrischen lassen. Alsbald sind wir in Bodenhaus und könnten der Verlockungen des Goldes hingeben. 

Bildnachweis: Von Arne Müseler [CC BY-SA 4.0] via Wikimedia Commons

Copyright 2009-2021 Wanderatlas Verlag GmbH, alle Rechte vorbehalten

Am Material darf es nicht scheitern
Stell Dir vor, Du wanderst und musst aufgeben, weil die Füße schmerzen, Du die Orientierung verloren hast oder sich das Wetter ändert. Damit das nicht passiert: Hier gibt's die richtige Ausrüstung für Deine nächste Tour.

Wandertouren in direkter Nähe
Es gibt weitere schöne Touren in der direkten Umgebung. Schau dich um und finde Deinen Weg!
Artikelbild
Art:
Strecke
Länge:
6.43km
Gehzeit:
02:20h

Kleine und feine Strecke entlang dem Krumlbach durchs Krumltal, von der Hüttwinklache über die Alte Buchebenstraße bis zur Bräualm, erleben wir...

Artikelbild
Art:
Rundtour
Länge:
9.88km
Gehzeit:
03:11h

Bad Hofgastein liegt nördlich des bekannten königlichen Kurbads Bad Gastein mit dessen berühmten Gasteiner Wasserfall, der von der Gasteiner Ache...


Wanderziele am Weg
Entlang dieses Wanderwegs gibt es interessante Sehenswürdigkeiten und Ausflugsziele. Starte dein nächstes Abenteuer!
RaurisHüttwinklache Rauriser AcheMitterastenalmRauriser UrquellAlpengasthof BodenhausNationalpark Hohe Tauern
ivw