Runde zwischen Benfeld und Sand im Großen Ried


(+) vergrößern
Artikelbild
Länge: 12.28km
Gehzeit: 02:47h
Anspruch: leicht
Wegzustand: gut
Downloads: 4
Höhenprofil und Infos

Ein gutes Stück südlich von Strasbourg im Elsass ist der Ort Benfeld und östlich von dem ist unsere Wanderung durch das Mosaik mit Wiesen, Feldern und Wasser: Ill, Lutter, Pulvergraben, Plan d’eau de Benfeld, Hanfgraben, Sonderau und einer Teichgruppe am Riedweg. Die Flure haben im Namen oft ein -matt am Ende. Matt steht zumeist für Wiese.

Benfeld liegt an der Ill und am Naturschutzgebiet Grand Ried, das sich von Strasbourg bis Colmar erstreckt sowie zwischen Illl und Rhein. Von Benfeld sind wir mit der Route du Rhin zum Start und Zielpunkt der Wanderung gefahren, dem Parkplatz am See, Plan d’eau de Benfeld. Am See gibt es sogar eine Beach-Bar. Der Bade- und Freizeitsee wird im Sommer im Strandbereich beaufsichtigt. Wir wandern die Runde mit dem Uhrzeigersinn und gehen jetzt ein Stück mit der Straße durch Riedwiesen und Landwirtschaft in Richtung Benfeld, queren einen Arm der Ill, kommen rechtseinbiegend zum anderen Arm, dem Muhlbach sowie dem Pulvergraben.

Auf dem Chemin d’Exploitation wandern wir durch das Flurmosaik nach Sand. Dort biegen wir nach links in die Rue du Général Leclerc und queren den Muhlbach. Sand bildet eine eigene Gemeinde in der Oberrheinebene. Es geht an der Mairie vorbei, Gegenüber sieht man den Turm der Kirche St. Martin. Den unspektakulären Ort verlassen wir, indem wir von der Rue de Matzenheim nach recht in die Rue du Panama einbiegen. Nach Panama kommen wir zwar nicht, aber über Sonderau, Muhlwasser und die Ill. Die hat insgesamt rund 217km und mündet in den Rhein.

Wir schlagen einen Haken durch weitere „Matts“ und ein Wäldchen, kommen auf den Riedweg, in den wir nach links biegen. Hier sind die Teiche von Matzenheim hinterm Zaun eines Angetreffs. Es geht über den Hanfgraben, durch Wiesenlandschaft mit Bäumen gesäumt, mit dem Weg Obere Allmend und dem Hanfgraben. Abwechslungsreiche Kulturnatur begleitet uns und wir kommen zur Chapelle Saint-Materne mit Quelle, die stets Wasser führt. Hier soll Sankt Maternus 3.000 Heiden getauft haben. Maternus (= der Mütterliche) war ein Glaubensbote im Elsass sowie Bischof von Köln. Hinter dem Kapellchen geht’s nach links, Wiesen, Laubbäume, Felder, drei Straßenüberquerungen und wir sind an der Lutter, die zur Ill will. Der Startsee wird zum Zielsee.

Wo wir schon mal da sind: Benfeld entstand an der Stelle des antiken Helvetus und wurde aus den Steinen dieser durch die Germanen zerstörten Stadt gebaut. Die Gemeinde war einst auch ein Zentrum der Tabakproduktion. Benfeld hat ein Rathaus von 1531, interessante Uhren mit Sensenmann und die Kirche St. Laurentius, die auf das 8. Jahrhundert zurückgeht.

Bildnachweis: Von Ralph Hammann [CC BY-SA 4.0] via Wikimedia Commons

Copyright 2009-2024 Wanderatlas Verlag GmbH, alle Rechte vorbehalten

Kostenlose Prospekte für Deinen nächsten Wanderurlaub
Wähle aus Hunderten von Wanderkatalogen und Informationsbroschüren Dein nächstes Wanderziel. Die Prospekte kommen gratis und versandkostenfrei per Post frei Haus!

Wanderziele am Weg
Entlang dieses Wanderwegs gibt es interessante Sehenswürdigkeiten und Ausflugsziele. Starte dein nächstes Abenteuer!
Illtal (Rhein)BenfeldGrand RiedLuttertal (Ill)Sand (Bas-Rhin)
ivw
Die Wandertour wurde zu Deiner Merkliste hinzugefügt