Felsen, Strand und Dünen am Capo Comino (Sardinien)


Erstellt von: tomtom
Streckenlänge: 9 km
Gehzeit o. Pause: 1 Std. 49 Min.
Höhenmeter ca. ↑36m  ↓36m
Kein Wegzeichen hinterlegt

Das Capo Comino ist der östlichste Punkt von Sardinien, der zweitgrößten Insel im Mittelmeer. Ein Abstecher hierhin kann man gut mit einem Besuch der Spiaggia Capo Comino verbinden: einem feinen, weißen Sandstrand, eingerahmt von meterhohen Dünen und einem schattenspendenden Pinienhain.

Die Anfahrt erfolgt über die Strada Orientale (SS 125), die von Cagliari über Tortoli durch die Höhen der Supramonte nach Orosei und entlang der Küste weiter bis nach Olbia führt. Wir verlassen die Strada Orientale zwischen Sas Linnas Siccas im Süden und S'Ena e Sa Chitta und fahren zunächst auf Teer, dann auf einer Schotterpiste zum Parkplatz am Strand.

Vom Parkplatz aus geht es entgegen des Uhrzeigersinns zunächst zurück auf die Teerstraße, der wir nun folgen bis zum alten Leuchtturm, dem Faro de Capo Comino. Von hier aus wandern wir nun näher am Wasser zurück und erreichen später den Sandstrand, der uns entlang der Dünen und Pinienhaine zurück zum Parkplatz an der Spiaggia Capo Comino führt.

Artikel bei twitter teilenArtikel bei Facebook teilenArtikel per Email versendenText, Bilder und Track dieser Wanderung unterliegen - wenn nicht anders angegeben - der Creative Commons Attribution/Share Alike-Lizenz.