Ausblicksrunde (mit Schwingendem Stein, Falkenmauer und Schafstein)


(+) vergrößern
Artikelbild
Wegweiser
Länge: 12.98km
Gehzeit: 03:40h
Anspruch: mittel
Wegzustand: gut
Downloads: 0
Höhenprofil und Infos

Wanderer entdecken die Landschaft des Mühlviertels ausgehend von der Ortschaft Waldhausen im Strudengau. Auf dem Weg befinden sich natürliche Steindenkmäler und wir bekommen traumhafte Ausblicke auf das Yspertal.

Mit einem 110 Kilometer langen Wanderwegenetz ist Waldhausen im Strudengau ein Paradies für alle, die gerne in der Natur sind und ausgedehnte Wanderungen lieben. Insgesamt sind es 15 verschiedene Wanderwege, die dem Wanderer die Landschaft und kulturellen Sehenswürdigkeiten der Region näher bringen. Dabei trifft man auf Naturlandschauplätzen wie beeindruckende Granitsteinformationen, Quellen, die zuerst nur träge fließend zu reißenden Wildbächen werden und weitreichende Ausblicke auf das Donautal.

Die Ausblicksrunde verläuft als 13 Kilometer langer Rundweg. Sie zählt zu den anspruchsvolleren Wandertouren, eignet sich aber als gemütliche Tageswanderung. Highlights der Strecke sind der „Schwingende Stein“ (ein Felsen, der sich von Hand bewegen lässt), die Falkenmauer (eine Granitburg mit Aussicht auf das Yspertal) und die Aussichtswarte, eine 13 Meter hohe Aussichtsplattform, die Ausblicke auf die Ortschaften Waldhausen und Schlossberg sowie in die Mühlviertler Hügellandschaft bietet.

Ausblicksrunde Waldhausen Wegbeschreibung

Start der Wanderung ist der Marktplatz in Waldhausen in Richtung Norden vorbei an der gotischen Pfarrkirche, am Klostersteig in Richtung Schlossberg. Am Stiftsgelände mit frühbarocker Stiftskirche und Meditationsweg geht es rund um das Stiftsgelände.

Weiter dem Weg entlang des Badesees in Richtung Norden folgen. Auf dem Güterweg Unterhaas zum Oberpichler und weiter über das Grabner im Eck zum Falkhäusl. Aufstieg zur Falkenmauer, weiter über den Geretsberg am Höhenrücken in Richtung Süden zum Naturdenkmal „Schwingender Stein. Weiter geht es zu den Opferschalen und über Oberwittmesser bis zur Einsiedlerhöhle am Steinberg, sie diente einst zur Behausung eines frommen Eremiten.

Hier nun hinüber zum Naturdenkmal Schafstein, ein 350 Tonnen schwerer Felsblock in 748 Meter Seehöhe, mit herrlichem Rundblick ins Kleine Yspertal sowie ins Wald- und Mühlviertel. Über Handberger und Kronreithner geht es weiter bis zur Aussichtswarte. Schließlich geht es über den Blechnerhof wieder zum Marktplatz in Waldhausen zurück.

Bildnachweis: Von Pfeifferfranz [CC BY-SA 3.0] via Wikimedia Commons

Copyright 2009-2021 Wanderatlas Verlag GmbH, alle Rechte vorbehalten

Am Material darf es nicht scheitern
Stell Dir vor, Du wanderst und musst aufgeben, weil die Füße schmerzen, Du die Orientierung verloren hast oder sich das Wetter ändert. Damit das nicht passiert: Hier gibt's die richtige Ausrüstung für Deine nächste Tour.

Wanderziele am Weg
Entlang dieses Wanderwegs gibt es interessante Sehenswürdigkeiten und Ausflugsziele. Starte dein nächstes Abenteuer!
Donausteig-RundenWaldhausen im StrudengauFalkenmauer (Waldhausen im Strudengau)Schwingender Stein (Waldhausen im Strudengau)Schafstein (Waldhausen im Strudengau)
ivw