Auf der Wälderbahntrasse durch die Bregenzerachschlucht


Erstellt von: Tom - Wanderatlas Redaktion
Streckenlänge: 19 km
Gehzeit o. Pause: 5 Std. 32 Min.
Höhenmeter ca. ↑895m  ↓895m
Kein Wegzeichen hinterlegt

Eines vorneweg: Dieser Weg ist zwar beliebt, aber eigentlich nicht passierbar, denn der Rotachtunnel ist offiziell gesperrt und eigentlich gibt es auch keine Brücke mehr über die Rotach. Doch vor Ort kommt man meist weiter, auch weil Privatpersonen immer mal wieder eine neue Brücke bauen. Aber dennoch der Hinweis: Vor Begehen bitte vor Ort sachkundig machen!

Die Bregenzerachschlucht ist ein Natura-2000-Gebiet, ein europäisches Naturschutzgebiet. Die Bregenzer Ach hat durch den Wald eine canyonartige Flusslandschaft entstehen lassen. In dem Flora-Fauna-Habitat von rund 434ha in Vorarlberg hat sich eine einmalige Wildnis ergeben, die wir auf der Runde erkunden wollen. Dabei erleben wir Wiesen- und Waldwege und wandern auch mit Brücken und Steigen auf den Wegen der aufgelassenen Trasse der einstigen Bregenzerwaldbahn (vor Ort eigentlich nur Wälderbahn genannt) bis nach Kennelbach.

Insgesamt misst die Bregenzer Ach 67 Kilometer, hat ihre Quelle am Mohnenfluh oberhalb von Schröcken und ihre Mündung in den Bodensee bei Bregenz. Die ersten 10km wandern wir mit dem Lauf der Bregenzer Ach und genießen Natur pur. Erst bei Buch kommen wir auf rund 720m.

Start ist auf circa 450m an der Bregenzer Ach beim Camping Bregenzerache, südlich ist der Seitenspeicher Bozenau. Wir kreuzen den Bozenauerbach, wandern mit den sanften Kurven der Bregenzer Ach und treffen auf den Rotachtunnel. Er ist einer der aufgelassenen Tunnel der Bregenzerwaldbahn bei Kilometer 12,3 und er misst interessanterweise 123m.

Die Hänge in der Bregenzerachschlucht sind steil und schwer zugänglich, weshalb die Wälder hier zumeist kleinflächig sind und extensiv bewirtschaftet werden. Historisch gesehen war die Nutzung intensiver durch das Triften von Holz.

Wir begegnen dem Rietergraben und dem Wirtatobel sowie dem Trübenbach. Vor Kennelbach treffen wir auf den Werkskanal. Zwischen ihm und der Bregenzer Ach kommen wir in die Gemeinde Kennelbach und könnten dort einen Stopp machen, um uns zu kräftigen, wozu ein Abstecher nötig wäre.

Gegenüber dem Gemeindeamt Kennelbach biegen wir bei der Feuerwehr nach links ein, halten uns kurz drauf rechts und überqueren die Bregrenzer Ach mit der Achstraße. Auf dieser Seite des Flusses liegt Wolfurt. Sportplatz und Schützengilde sind am Flussufer. Wir steigen über die Alte Bucherstraße auf und treffen auf das Ippach Brünnele sowie vor Buch auf den Ippachgraben.

Buch in Vorarlberg ist eine kleine Gemeinde mit knapp 600 Einwohnern und liegt durchschnittlich auf 725m. Wir wenden uns dem Dorfplatz zu mit dem Gemeindeamt Buch und der katholischen Pfarrkirche Peter und Paul im Örtchen Heimen, die im 18. Jahrhundert im Stil des Klassizismus neu errichtet wurde, anstelle einer Vorgängerkapelle. Es geht nun wieder talwärts, erst auf Sträßchen und die letzten rund 2,5km mit Wald- und Wiesenbegleitung zum Ausgangsort zurück.

Bildnachweis: Von böhringer friedrich [CC BY-SA 2.5] via Wikimedia Commons

Vgwort