Natursteig Sieg


Erstellt von: tomtom
Streckenlänge: 195 km
Gehzeit o. Pause: 2 Tage 2 Stunden 3 Min.
Höchster Punkt: 499 m
Tiefster Punkt: 56 m
Der Natursteig Sieg führt von Siegburg flussaufwärts ins Windecker Ländchen

Hotel im Heisterholz
Hotel im Heisterholz

Die Sieg ist mit 155km einer der zehn größten Zuflüsse des Rheins und ihre naturbelassene Mündung bei Mondorf markiert den Übergang vom Mittelrhein zum Niederrhein. Das Siegtal erstreckt sich östlich des Rheins und trennt das nördlich gelegene Bergische Land vom Westerwald im Süden. Zwischen dem Mündungsgebiet ab Siegburg und Siegen als nächster großer Stadt flussaufwärts liegen gut zweihundert Kilometer Natur pur.

Diese Naturperlen für Wanderer nach aktuellen Qualitätskriterien zu erschließen, hat sich der Natursteig Sieg als Ziel gesetzt. Der im April 2011 eröffnete Fernwanderweg führt von Siegburg aus rechts und links der Sieg bis hinein ins Windecker Ländchen im Sieg-Bergland und seit 2014 weiter in den Sieg-Westerwald mit vorläufigem Endziel in Mudersbach.

Zu den besonderen Eigenschaften des Natursteigs Sieg zählt die hervorragende Anbindung an das Schienennetz. Die Trassenführung und Etappeneinteilung ist so gewählt, dass man bequem mit der Bahn über die Siegtalstrecke an- und abreisen kann. So fährt die S-Bahn Linie 12 von Düren über Köln und Troisdorf ins Gebiet des Natursteigs Sieg. Und auch der Rhein-Sieg-Express von Aachen über Köln nach Siegen kann für die Anfahrt zu den Etappenpunkten genutzt werden.

Der Natursteig Sieg ist wie es sich für einen Steig gehört ein Wanderweg, der breite Wege, Schotterpisten und insbesondere Asphaltstraßen meidet. Vielmehr führt der Natursteig Sieg häufig über kleine Pfade über die Höhenzüge mit immer wieder bestechenden Ausblicken auf das sich flussaufwärts immer stärker verengende und mäandernde Tal, dass die Sieg ins rheinische Schiefergebirge eingeschnitten hat.

Trotz der Naturverbundenheit bindet der Natursteig Sieg natürlich auch kulturelle Höhepunkte in die Wegführung ein. Dazu gehören gleich zu Beginn der von der früheren Benediktinerabtei St. Michael gekrönte vulkanische Michaelsberg (118m), die 200ha große Wahnbachtalsperre und das 1231 erbaute Kloster Seligenthal, das erste Franziskanerkloster, das nördlich der Alpen errichtet wurde.

Dann erreicht der Natursteig-Sieg die mittelalterliche Stadt Blankenberg, ein hoch über der Sieg gelegenes historisches Kleinod, das in seiner Gesamtheit unter Denkmalschutz steht. Über die Mertener Höhe kommend erreicht der Natursteig Sieg im Tal das gerne als Schloss Merten bezeichnete frühere Augustinerkloster Merten. Nach einer großen Runde durch die Leuscheid geht’s über die Burgruine Windeck und Wissen ins Gebhardshainer Land und weiter zum Druidenstein (431m), bevor man schließlich über die Freusburg den Gielbelwald erreicht und bis kurz vor die Stadtgrenze von Siegen wandert.

Die Fortführung des Natursteigs bis ins Quellgebiet der Sieg im Netphener Johannland ist angedacht. Aber zunächst kümmert man sich darum, entlang der bestehenden Wegführung örtliche Rundwanderwege einzurichten, die als Erlebniswege Sieg speziell für Tagesgäste und Ausflügler die richtige Alternative sind.

Auf dieser Seite lässt sich der gesamte Wegeverlauf des Natursteigs Sieg kostenfrei als GPS-Track für Navigationsgeräte (*.gpx) oder Karten-Anwendungen wie GoogleMaps und GoogleEarth (*.kml) herunterladen. Die 14 Tagesetappen auf dem Natursteig Sieg werden jeweils auf eigenen Seiten im Detail beschrieben. Auf diesen Seiten lassen sich dann auch die einzelnen Etappen als GPS-Tracks für mobile GPS-Empfänger speichern.


Natursteig Sieg Etappe 1 von Siegburg nach Hennef
(Länge: 9km, Höhenmeter: 435m)
Wanderatlas-Empfehlung: Die Wahnbachtalsperre und das Kloster Seligenthal, das erste Franziskanerkloster, das nördlich der Alpen errichtet wurde, liegen am ersten Teilstück auf dem Natursteig Sieg.

 


Natursteig Sieg Etappe 2 von Hennef nach Blankenberg
(Länge: 15km, Höhenmeter: 770m)
Wanderatlas-Empfehlung: Etwas abseits vom Weg liegt die bekannte Wallfahrtskapelle Bödingen. Der Natursteig führt im hinteren Wegabschnitt von Honscheid hinab zum Stachelberg (210m) mit gutem Blick auf das Siegtal und die Siegschleife bei Bülgenauel.


Natursteig Sieg Etappe 3 von Blankenberg nach Merten
(Länge: 11km, Höhenmeter: 488m)
Wanderatlas-Empfehlung: Die Stadt Blankenberg hoch über dem Siegtal mit ihrem mittelalterlichen Marktplatz, der Burgruine, dem Museum im Katharinenturm, der Pfarrkirche St. Katharina, dem Weinbaumuseum und dem weiten Blick ins Siegtal liegen direkt zu Beginn dieser Etappe.


Natursteig Sieg Etappe 4 von Merten nach Eitorf
(Länge: 11km, Höhenmeter: 593m)
Wanderatlas-Empfehlung: Das frühere Kloster Merten mit der imposanten Pfarrkirche St. Agnes, der neobarocken Orangerie – nach der Säkularisation erbaut – und der benachbarten Burg Merten bieten schöne Foto-Motive, bevor es hinauf auf die Mertener Höhe geht mit schönen Aussichten aufs Siegtal.


Natursteig Sieg Etappe 5 von Eitorf nach Herchen
(Länge: 18km, Höhenmeter: 865m)
Wanderatlas-Empfehlung: Die Nutscheid-Etappe punktet mit viel Natur und meditativer Stille und führt dabei konsequent an allen Ortschaften vorbei. Ein Abstecher in den Fremdenverkehrsort Herchen lohnt aber nicht zuletzt wegen der Pfarrkirche St. Peter.

 


Natursteig Sieg Etappe 6 von Herchen in die Leuscheid
(Länge: 17km, Höhenmeter: 1.039m)
Wanderatlas-Empfehlung: Die Leuscheid-Etappe führt den Natursteig-Wanderer u.a. vorbei an einer Ringwallanlage zum Hüngenhardt (335m) und weiter zum Windecker Heilbrunnen bei Ohmbach. Zum Abschluss an der Sieg lohnt ein Blick vom Aussichtsplateau am früheren Hindenburgdenkmal.


Natursteig Sieg Etappe 7 von Herchen nach Burg Windeck
(Länge: 17km, Höhenmeter: 1.019m)
Wanderatlas-Empfehlung: Das Museumsdorf Altwindeck und die Ruine der Burg Windeck belohnen den Natursteig-Wanderer mit eindrucksvollen Bildern und einem hervorragenden Blick über das Sieg-Bergland und den Sieg-Westerwald.


Natursteig Sieg Etappe 8 von Burg Windeck nach Au an der Sieg
(Länge: 15km, Höhenmeter: 902m)
Wanderatlas-Empfehlung: Bei Rosbach genießt man vom Aussichtspunkt Alter Stuhl (279m) einen schönen Blick auf das Windecker Ländchen und hinein in den Sieg-Westerwald. Unterwegs passiert man das frühere Waldkrankenhaus Rosbach, das 1902 in schmucker Jugendstilarchitektur erbaut wurde.


Natursteig Sieg Etappe 9 von Au an der Sieg nach Wissen
(Länge: 18km, Höhenmeter: 798m)
Wanderatlas-Empfehlung: Auf dem Weg nach Wissen an der Mündung der Nister in die Sieg wandert man auf dem Natursteig Sieg u.a. durchs Holper Bachtal. In Wissen lohnt ein kleiner Stadtbummel, um z.B. das Kulturwerk Wissen zu besuchen.


Natursteig Sieg Etappe 10 von Wissen ins Wildenburger Land
(Länge: 24km, Höhenmeter: 921m)
Wanderatlas-Empfehlung: In Birken-Honigsessen steht die moderne Zeltdachkirche St. Elisabeth. Die Kirche geht zurück auf eine Kapelle aus dem 18. Jahrhundert. Um 1930 wurde diese Kapelle nach den Entwürfen des Kölner Diözesanbaumeisters Dominikus Böhm um- und ausgebaut.


Natursteig Sieg Etappe 11 von Wissen nach Scheuerfeld
(Länge: 12km, Höhenmeter: 656m)
Wanderatlas-Empfehlung: Direkt hinter dem Start passiert der Natursteig Sieg das Schloss Schönstein, ehemals Residenz der Fürsten von Hatzfeld-Wildenburg. Heute befindet sich hier der Verwaltungssitz für die weitläufigen Ländereien der Familie.


Natursteig Sieg Etappe 12 von Scheuerfeld nach Alsdorf
(Länge: 13km, Höhenmeter: 540m)
Wanderatlas-Empfehlung: Vom Naturschutzgebiet Graureiherkolonie in der Muhlau geht es ins Gebhardshainer Land. Vom Steinerother Kopf (478m) genießt der Wanderer den weiten Blick über den Sieg-Westerwald. In Alsdorf passiert man das schmucke Hüttenschulzenhaus.


Natursteig Sieg Etappe 13 von Alsdorf nach Kirchen
(Länge: 13km, Höhenmeter: 715m)
Wanderatlas-Empfehlung: Auf dem Weg nach Kirchen im Siegtal leitet der Natursteig Sieg durchs Hellerbergland. Hier erhebt sich der beeindruckende Druidenstein (431m), der als nationales Geotop geschützt ist. Wenig später genießt man das Panorama vom Ottoturm. Der Blick reicht vom Siebengebirge bis ins Siegerland.


Natursteig Sieg Etappe 14 von Kirchen nach Mudersbach
(Länge: 13km, Höhenmeter: 825m)
Wanderatlas-Empfehlung: Nördlich der Sieg erreicht der Natursteig Sieg die Freusburg, eine beeindruckende Höhenburg aus dem 11. Jahrhundert, die heute als Jugendherberge genutzt wird. Durch den Giebelwald leitet der Natursteig Sieg schließlich zum Etappenziel nach Mudersbach im Siegtal.

IVW
Zum bewerten Mauszeiger über die Sterne bewegen
Aktuelle Bewertungen (151):