Rund um den Pferdskopf vom Wanderparkplatz Eichholz (Taunus)

Wegweiser am Wegesrand

Nahe der kleinen Ortschaft Treisberg findet sich am örtlichen Skilift der Wanderparkplatz Eichholz, Ausgangspunkt zu dieser Wanderung. Die Wanderung führt uns einmal um den Pferdskopf, südlich von Treisberg gelegen, und fast ausschließlich durch ein schönes Waldgebiet.

Rother Kopf

Übersichtskarte

Nordwestlich von Gerolstein, zwischen den Stadtteilen Müllenborn und Roth, ragt der Vulkankegel des Rother Kopfs (566m) aus der Landschaft empor. Wer wirklich tiefe Einblicke in das Innere der Vulkaneifel werfen will, für den ist ein Besuch der Mühlsteinhöhlen ein Muss, natürlich nur, wenn man in dunklen, engen Räumen unter Tage keine Ängste verspürt.

Naturwanderung im Süden vom Bertem (Belgien)

WSV Boutersem SportiefFür so eine Wanderung in der Natur wünscht man sich vor allem eines: schönes Wetter. Damit hatten wir aber leider kein Glück, und so können die Bilder auch nicht die wirklich schöne Landschaft wiedergeben. Die Wanderung führt uns durch das Gelände südlich von Bertem bis an den Fluss „De Dijle“ und hinein in ein Naturschutzgebiet mit vielen schönen Teichen und Seen.

Gerolsteiner Dolomiten

Blick von Burg Gerolstein auf die Gerolsteiner DolomitenGerolsteiner Dolomiten nennt man die sich schroff über dem Kylltal erhebenden Felsen nördlich des Zentrums von Gerolstein. Links der Landstraße nach Dohm-Lammersdorf erhebt sich der Auberg (456m). Der bekannteste Gipfel der Gerolsteiner Dolomiten ist allerdings die Munterley (482m) mit toller Sicht über Gerolstein, das Kylltal und weit hinein in die Vulkaneifel. Diese Sicht genossen offensichtlich auch schon Steinzeitmenschen, die hier vor 20.000 Jahren siedelten, was Funde an der nahe gelegenen Magdalenenhöhle belegen.

Vom Wanderparkplatz Totenkopf zum Gluckenstein (Taunus)

Wanderkarte am Totenkopf

An der Landstraße 3031 oberhalb von Steinfischbach im Taunus findet sich der Wanderparkplatz Totenkopf. Von hier starten zwei kurze durchgängig beschilderte Wanderungen hinaus in die Natur. Die hier vorgestellte Wanderung folgt einem stilisierten braunen Hasen auf weißem Grund.

Erlöserkirche (Gerolstein)

Erlöserkirche Gerolstein VulkaneifelStolz erhobenen Hauptes ragt der Turm der evangelischen Erlöserkirche in den Gerolsteiner Himmel. Erbaut wurde die Gerolsteiner Erlöserkirche 1911-13 und in Anwesenheit von keinem geringeren als Kaiser Wilhelm II. persönlich eingeweiht. Möglich machte den Bau der Berliner Evangelische Kirchenbauverein, der mit diesem Prunkstück in Gerolstein sein hundertstes Projekt finanzierte.

Schlösser und Brauereien Entdeckertour bei Huizingen (Belgien)

Logo Boutersem SportiefSüdlich von Brüssel liegt die Ortschaft Huizingen, unser Ausgangspunkt zu dieser Wanderung in der Gemeinde von Beersel. Wir starten am Areal der Domäne Huizingen, inklusive Schloss und angegliedertem japanischem Garten. An einigen Tagen im Jahr ist das Schloss und andere Gebäude im Zuge der von Radio 2 ausgerichteten Festtage öffentlich zugänglich, an allen anderen Tagen leider nur von außen zu besichtigen.

Gerolstein

Blick auf Gerolstein VulkaneifelGerolstein liegt an der Kyll und ist der zentrale Ort des Gerolsteiner Lands im Westen der Vulkaneifel. International bekannt ist Gerolstein wegen seines Mineralwassers, das seit dem 19. Jahrhundert abgefüllt wird und heute zu den bekanntesten Mineralwässern der Welt zählt. Bekanntestes Baudenkmal in Gerolstein ist die Erlöserkirche aus dem Jahr 1913 mit den fantastischen Mosaiken. Für Wanderer allerdings noch interessanter sind die Gerolsteiner Dolomiten.

Kasselburg

Kasselburg im Gerolsteiner Land VulkaneifelNordöstlich von Pelm liegt weithin imposant sichtbar die Ruine der Kasselburg, deren Doppelturm von einem 490m hohen Basaltstock ins Gerolsteiner Land aufragt und im Tal von der Kyll und der Eisenbahn umarmt wird. Genau weiß man es nicht, auf wen der Burgbau zurückgeht. Möglicherweise, dafür spricht ihr Name, waren es die Herren von Castel, da die Burg erstmalig urkundlich im Jahr 1291 als Castilburg genannt wird. Betritt man den Staatswald von Kasselburg aus westlicher Richtung, wird man von der Gruppe der drei Buchen begrüßt.

Von Holzwald zum Glaswaldsee (Mittlerer Schwarzwald)

Blick auf das Waldmeer des Schwarzwaldes

Bei dieser Wanderung entdecken wir die Schönheit des Mittleren Schwarzwaldes. Wir genießen die Ausblicke auf das endlos scheinende Waldmeer. Meist gehen wir auf schmalen, wurzeligen Wegen oder Steigen (auf Moos- oder Grasbelag). Wenige Passagen bestehen aber aus breiten Forstwegen (sogenannten Wanderautobahnen).

Seiten

Subscribe to GPS-Wanderatlas Deutschland RSS