Unterwegs zwischen Mehren und Kraam (Westerwald)

Die hübsch anzusehende Kirche in Mehren

Im hübsch herausgeputzten Örtchen Mehren startet diese Wanderung, um die schöne Natur des Altenkirchener Westerwaldes zu erkunden. Unterwegs treffen wir dabei auch auf den bekannten Westerwald-Fernwanderweg Westerwaldsteig, der uns einige Zeit begleiten wird und als Garant für eine schöne Wegführung herhält.

Über den Wanderweg W1 rund um Weyerbusch (Westerwald)

W1 trifft Westerwaldsteig

Auf runden 5km führt der mit W1 beschilderte Wanderweg einmal um den kleinen Ort Weyerbusch im Westerwald. Schmale Pfade und Wiesenwege wechseln sich ab mit einigen kurzen Asphaltpassagen, und wir folgen streckenweise dem bekannten Fernwanderweg im Westerwald – dem Westerwaldsteig.

Moselsteig Etappe 19 Cochem - Treis-Karden

Moselsteig Cochemer Seilbahn

Moselsteig Wanderweg MarkierungTagestour 19 auf dem Moselsteig von Perl nach Koblenz startet in der Altstadt von Cochem. Von hier geht es durch das Enderttor, das mächtigste der drei noch erhaltenen Stadttore Cochems. Das Enderttor wurde 1332 errichtet. Es war unter Reisenden sehr bekannt, da sich die Fahrgäste der Postkutschen nach Köln und Frankfurt hier bzw. vor der benachbarten Torschenke zur Abreise versammelten.

Talsperrenweg (Große Dhünntalsperre)

Große Dhünntalsperre

Rundwanderweg DhünntalsperreWer es mal richtig knacken lassen will und beim Wandern die Herausforderung sucht, der kann sich auf den Talsperrenweg rund um die Große Dhünntalsperre machen. Weil die Große Dhünntalsperre so groß ist – stolze 440ha Wasserfläche – und weil man aus Wasserschutzgründen nicht direkt am Wasser laufen darf, sondern etwas Abstand halten muss, ist der Talsperrenweg mit einer Länge von 37km nur etwas für ambitionierte Wanderer.

Muttental

Übersichtskarte

Das Muttental gilt als die Wiege des Bergbaus im Ruhrgebiet. 1578 hatte der Steinkohlenbergbau des Ruhrreviers seinen Geburtsort im heute sehr naturnahen und schönen Tal, das seinen Namen vom 7km langen Muttenbach hat. Tagebau soll hier im Muttental schon im Jahr 1510 hier stattgefunden haben.

Moselsteig Etappe 18 Beilstein - Cochem

Beilstein, das Dornröschen der Mosel

Moselsteig Cochem-EtappeDas schmucke Moselörtchen Beilstein zählt keine 200 Einwohner, versprüht dennoch kleinstädtischen Charme und wird nicht umsonst das Dornröschen der Mosel genannt: In Beilstein wurden wegen der schönen Kulisse schon einige Heimat- und Märchenfilme abgedreht. In Beilstein unterhalb der Karmeliterkirche St. Josef startet unsere Tageswanderung auf dem Moselsteig.

Rund um den Klusenberg (Dortmund)

1 Hengsteysee mit Klusenberg im Hintergrund

Rund um den KlusenbergDer Klusenberg (254m) ist die höchste Erhebung auf Dortmunder Stadtgebiet und ein Gipfel des Ardeygebirges. Der Klusenberg liegt westlich der Hohensyburg oberhalb des Hengsteysees im Naturschutzgebiet Ruhrsteilhänge Hohensyburg. Eine kleine Rundwanderung um den Klusenberg ist mit der Kennung A4 ausgeschildert.

LWL-Industriemuseum Zeche Nachtigall

Übersichtskarte

Am Beginn des Muttentals ist die Zeche Nachtigall in Witten-Bommern zu finden, nordwestlich des Kernortes. Hier im Muttental liegt die Wiege des Bergbaus im Ruhrgebiet. Das Bergwerk Zeche Nachtigall ist ein sehenswertes Wanderziel des Bergbauwanderwegs Muttental.

Ilsetal - Bad Laasphe - Ilsetal

Heiligenborn

Von Heiligenborn mit seinen wunderbar restaurierten Fachwerkhäusern aus geht es ins Ilsetal. Dort entsteht ein 370 Hektar grosses Wildnisgebiet. Weiter über den X2 durch menschenleere Mischwälder bis Bad Laasphe, von dort über den X15 bis ins malerische Hesselbach. Ein kurzes Stück auf einem Fahrradweg entlang der Landstrasse, dann auf dem gelb gekennzeichneten Zuweg hinauf zum Rothaarsteig. Noch macht der Rothaarsteig einen Abstecher zur Ilsequelle, der Weg wird erhalten bleiben, der Abstecher nicht.

Wanderung von Niederdieten zu den Windrädern bei Oberdieten

Übersichtskarte

Das Auto kann man im Industriegebiet Niederdieten "Am Mühlgraben" abstellen und überquert die B253. Durch das schöne Tal "Im Uuwesbach" kommt man nach einer mäßigen Steigung zum Ortsmittelpunkt der Gemeinde Breidenbach. Diesen läßt man links liegen und geht durch einen Tannenwald in Richtung der Skipiste Kleingladenbach.

Seiten

Subscribe to GPS-Wanderatlas Deutschland RSS