Zugspitzland: Übers Höfle zum Gschwandtnerbauer


Erstellt von: Sigi2910
Streckenlänge: 5 km
Gehzeit o. Pause: 1 Std. 15 Min.
Höhenmeter ca. ↑168m  ↓168m
Kein Wegzeichen hinterlegt

Heute wandern wir zum Gschwandtnerbauer zum Mittagessen. Es gibt viele Möglichkeiten, dorthin zu kommen. Wir wollen heute unser Auto an der Bundesstraße bei der Abzweigung nach Wamberg abstellen und von dort über Höfle hinauf ins Gschwandt wandern. Gesagt, getan – und schon geht es ab in die Natur. Wir überqueren die Bundesstraße und wandern dann gleich ins Grüne.

Ein schmaler Wanderweg führt ins hinauf Richtung Höfle durch ein kleines Wäldchen, das wir bald verlassen. Der Weg wird noch schmaler, ein grüner Pfad führt uns nun durch die Wiesen zum Höfle hinauf. Mittendurch geht es nun, vorbei an grasenden Kühen, dann wenden wir uns rechts. Es geht nun etwas steiler bergauf zum Gschwandt, das wir bald erreichen. Vorbei an der Kapelle streben wir hinein in die Almwirtschaft des Gschwandtnerbauer. Auf der Tafel wird unter anderem Kalbsrahmbraten angeboten, den nehmen wir. Dazu ein Weizenbier, eine gute Wahl.

Bald geht es weiter, wir wollen freilich nicht denselben Weg wieder nehmen. Also nehmen wir Kurs Richtung Kaltenbrunn. Wieder begleiten uns neugierige Kühe auf unserem Weg durch die buckligen Felder, dann geht es in den Wald hinein und auf Schotter bergab. Es geht kontinuierlich bergab, bald sind wir schon fast unten, hören den Verkehr auf der Bundesstraße. Wir biegen rechts ab auf den kombinierten Rad- und Fußweg, der parallel und hier zum Glück noch deutlich abgesetzt von der Bundesstraße nach Garmisch-Partenkirchen führt. Bald nähert sich der Weg der Bundesstraße an und wir sind an der Abzweigung nach Wamberg angekommen – der Wanderkreis schließt sich.

Artikel bei twitter teilenArtikel bei Facebook teilenArtikel per Email versendenDer Inhalt dieser Seite unterliegt der Creative Commons Attribution/Share Alike-Lizenz. © Sigi2910 via ich-geh-wandern.de

Schöne Wanderziele in der Nähe:

Gschwandtnerbauer Gschwandt Bayern Oberbayern