Willingen (Upland) Anreise

Tourist-InformationTourist-Information

Die Gemeinde Willingen mit der gleichnamigen Kernortschaft ist Teil des hessischen Landkreises Waldeck-Frankenberg (KB). Die Region Upland ist damit das einzige Gebiet innerhalb des Sauerlands, das nicht auf nordrhein-westfälischem Boden liegt. Neben dem schon genannten Kernort Willingen gibt es acht weitere Orte auf dem Gemeindegebiet: Bömighausen, Eimelrod, Hemmighausen, Neerdar, Rattlar, Schwalefeld, Usseln und Welleringhausen. Deutlich größer als die übrigen sind die beiden einwohnerstärksten Ortschaften: Willingen selbst mit 2.610 Einwohnern und Usseln mit 2.110. Mit großem Abstand auf Platz drei folgt Schwalefeld mit rund 610 Bewohnern.

Die Anreise in das Feriengebiet um Willingen ist am einfachsten aus dem Nordwesten oder dem Nordosten. Im Nordwesten ist die Autobahn A 46 die nächstgelegene Autobahn. Von Ihrem Ausbauende bei Bestwig folgt man der Bundesstraße B 7, dann der L 743 und der B 251 über Olsberg nach Willingen. Eine gute halbe Stunde muss man dabei für die Fahrt ab der Autobahn einrechnen. Von Nordosten her ist die Landpartie rund zehn Minuten wenig länger. Hier nimmt man am besten die Abfahrt Marsberg (Ausfahrt 63) von der A 44 und folgt der B 7 durch Marsberg und am Diemelsee vorbei.

Der höchste Punkt des Gemeindegebiets liegt mit 843m ü. NN an der Flanke des Langenbergs. Dessen Gipfel liegt ca. 10m jenseits der Grenze auf nordrhein-westfälischem Territorium und ist mit genau 843,2m ü. NN eine Winzigkeit höher. Der niedrigste Punkt liegt mit 401m ü. NN im Südosten des Gemeindegebiets im Tal der Neerdar.