Wiedweg Etappe 6 Arnsau - Waldbreitbach


Erstellt von: Westerwaldverein
Streckenlänge: 8 km
Gehzeit o. Pause: 2 Std. 9 Min.
Höhenmeter ca. ↑318m  ↓300m
Das Waldbreitbacher Wiedtal steuert der Wiedweg auf Etappe 6 an

Arnsau liegt bereits auf der Linzer Höhe, die westwärts bis hinab nach Linz ins Rheintal verläuft. Der Wiedweg wendet sich auf Abschnitt sechs aber in Richtung Osten und folgt der Wied, die in einem Schlenker an Oberbuchenau vorbei nach Roßbach fließt und dort den Beginn des Waldbreitbacher Wiedtals markiert.

Das Wahrzeichen von Roßbach an der Wied ist das Roßbacher Häubchen (340m), ein ehemaliger Basaltbruch, zu dem heute ein lohnenswerter Basaltlehrpfad hinauf führt. Roßbach gilt als Geburtsort des Minnesängers Heinrich von Ofterdingen, dem Wagner mit seinem Tannhäuser ein musikalisches Denkmal gesetzt hat.

Kurz hinter der Einmündung des Masbachs in die Wied gesellt sich der Westerwaldsteig zum Wiedweg und zusammen geht es südwärts dem Tal folgend in Richtung Wallbachtal, wo sich die Wege wieder trennen. Der Wiedweg bleibt am Fluss und kommt über Waldbitze nach Waldbreitbach.

Waldbreitbach war im 13. Jahrhundert Standort für den Deutschherren-Orden. Das alte Ordenshaus stammt von 1703 und ist heute ein Wohn- und Geschäftshaus. Vor dem Ordenshaus steht die Pfarrkirche Maria Himmelfahrt, die ebenfalls aus dem 13. Jahrhundert stammt. Aus dieser Zeit existiert heute aber nur noch der Kirchturm. Die Kirche selbst wurde 1876-79 neu gebaut.

Wiedweg Etappen


Wiedweg-Etappe 1 - Wiedweg-Etappe 2 - Wiedweg-Etappe 3 - Wiedweg-Etappe 4 - Wiedweg-Etappe 5 - Wiedweg-Etappe 6 - Wiedweg-Etappe 7 - Wiedweg-Etappe 8