Wiedweg Etappe 5 Neustadt (Wied) - Arnsau


Erstellt von: Westerwaldverein
Streckenlänge: 15 km
Gehzeit o. Pause: 3 Std. 55 Min.
Höhenmeter ca. ↑445m  ↓454m
Etappe 5 vom Wiedweg bringt den Wanderer von Neustadt nach Arnsau

Neustadt liegt ziemlich genau in der Mitte der Strecke, die die Wied von der Quelle bis zur Mündung zurücklegt. Von dem Neustadt vorgelagerten Dorf Eilenberg sind es genau 53km bis zur Quelle in Linden und 53km bis zur Mündung in Neuwied. Die fünfte Etappe des Wiedwegs eröffnet demnach die zweite Hälfte des Wiedtals, das sich jetzt in Nord-Süd-Richtung durch die Wälder des Rhein-Westerwalds mäandert.

Den Ortskern von Neustadt – das übrigens gar keine Stadt, sondern nur eine Ortsgemeinde ist – überragt die Pfarrkirche St. Margarita, die 1869-73 im neugotischen Stil erbaut wurde. Im Innern befindet sich ein Taufstein aus dem 14. Jahrhundert und ein Opferstein aus der Zeit der römischen Besatzung im dritten Jahrhundert.

Von Neustadt aus geht es rechts der Wied zunächst in Richtung Krummenau, wo sich von einem Hang ein schöner Blick auf das Wiedtal eröffnet. Weiter in südwestliche Richtung geht es nun daran, die Autobahn A 3 zu unterqueren, die hier in 54m Höhe das Wiedtal überspannt. Direkt hinter der Autobahn wechselt der Wiedweg die Uferseite und verläuft jetzt links der Wied weiter bis zur Burgruine Altenwied.

Die Ruine der Burg Altenwied liegt in einer Schlinge der Wied unmittelbar hinter Wiedmühle auf einem dreiseitig umflossenen Bergsporn. Die Ruine wird von dem 17m hohen fünfeckigen Bergfried dominiert. Andere Teile der Burg (wie z.B. die Schildmauer im Norden) sind noch erhalten bzw. wurden teilweise wieder aufgebaut. Heute befindet sich die Burg im Privateigentum und ist der Öffentlichkeit nicht mehr zugänglich.

Kurz hinter dem kleinen Dorf Kodden vereinigt sich der Wiedweg mit dem Westerwaldsteig, um gemeinsam an Strauscheid vorbei die Weißenfelser Ley anzusteuern. Von gut 270m Höhe hat man einen senkrechten Blick hinab ins Wiedtal und die Einmündung des Anxbachs in die Wied.

Während der Westerwaldsteig die Weißenfelser Ley in Richtung Roßbacher Häubchen ostwärts verlässt, führt der Wiedweg südlich durch den Wald zu einemn Aussichtspunkt mit gutem Blick auf Oberbuchenau. Ziel der fünften Etappe ist schließlich das Dörfchen Arnsau am Rande der Linzer Höhe.

Wiedweg Etappen


Wiedweg-Etappe 1 - Wiedweg-Etappe 2 - Wiedweg-Etappe 3 - Wiedweg-Etappe 4 - Wiedweg-Etappe 5 - Wiedweg-Etappe 6 - Wiedweg-Etappe 7 - Wiedweg-Etappe 8

Artikel bei twitter teilenArtikel bei Facebook teilenArtikel per Email versendenDer Inhalt dieser Seite unterliegt der Creative Commons Attribution/Share Alike-Lizenz. © Westerwaldverein via ich-geh-wandern.de