Wetzlar Anreise

Wetzlar kann man über eine straßenbautechnische Besonderheit, einem sogenannten Autobahnkreuz in Malteserform erreichen. Diese Form des Wetzlarer Kreuzes ist einmalig in Deutschland und wird durch die Sauerlandlinie A 45 und die A 480 gebildet, die bei Wetzlar entsteht und bei Reiskirchen auf die A 5 mündet.

Aus Norden kommend, am Wetzlarer Kreuz selbst, kann man die Ausfahrt Wetzlar-Nord (A 480) nehmen. Weiter südlich auf der A 45, die man aus Richtung Frankfurt kommend am Gambacher Kreuz über die A 5 erreichen kann, führen die Ausfahrten Wetzlar-Ost und Wetzlar-Süd zum Ziel. Über die Ausfahrt Wetzlar-Ost und die B 49 bzw. das Wetzlarer Kreuz A 480 und B 277 gelangt man ins Zentrum. Über die an der A 45 gelegenen Ausfahrt Wetzlar-Süd kommt man direkt in die südöstlichen Stadtteile Münchholzhausen und Dutenhofen.

Wetzlar, der Hauptsitz des Lahn-Dill-Kreises (LDK) und die elfgrößte Stadt Hessens, umfasst neben dem Kernstadtbereich mit zwölf Stadtbezirken auch noch acht Stadtteile. Nördlich liegen Blasbach und Hermannstein, östlich sind Naunheim, Garbenheim, Münchholzhausen sowie Dutenhofen zu finden und südlich befinden sich Nauborn und Steindorf.

Wetzlar liegt zwischen 148 und 402m ü. NN und gibt 51.500 Einwohnern eine Heimat. Im Kernstadtbereich wohnen 30.700 Einwohner. Größter Stadtteil ist Naunheim (3.900 Einwohner) gefolgt von Hermannstein (3.600) und Dutenhofen (3.100).