Reschbachtal

Wir haben für Sie eine Auswahl an GPS Wanderwegen zusammengestellt, die sich in der näheren Umgebung befinden. Alle Wanderwege sind mit GPS-Daten für Ihr Smartphone/Navigationsgerät hinterlegt, so dass Sie sofort loswandern können – auch ohne Karte.

Moldau-Quelle: Grenzüberschreitende Rundwanderung über den Siebensteinkopf

PP Pramen Vltavy, da wollen wir vom Langlaufzentrum Finsterau und dem Wistlberg aus über den Siebensteinkopf (1.263m) hin. PP steht für přírodní památka und das heißt übersetzt: Naturdenkmal. Pramen ist die Quelle und Pramen Vltay = die Quelle der Moldau. Ausgesprochen klingt das etwa so: „pramen voltavi“. Wir sollten den Personalausweis dabeihaben.

Durch die Buchberger Leite ab Ringelai (Bayerischer Wald)

Urtümlich, wild, romantisch, alles Begriffe, die der Buchberger Leite angeheftet werden: „wo die Wasser der Ohe wildrauschend durch eine von senkrechten Wänden eingeschlossene Felsschlucht sich drängen“, luden bereits Schriftsteller 1846 die Menschen im Buch „Der bayerische Wald“ zum Naturgenuss ein.

Steinfleckberg und Reschbachtal: Rundtour ab Finsterau (Mauth)

Die Urlaubsgemeinde Mauth hat nicht nur ein Langlaufzentrum und das sehenswerte Freilichtmuseum Finsterau zu bieten. Es gibt auch eine ganze Reihe Naturschönheiten zu entdecken, von denen wir uns auf dieser kleinen Runde im Bayerischen Wald ein Bild machen können.

Runde über Reschbachklause und Siebensteinkopf zum Finsterauer Filz

Finsterau in der Gemeinde Mauth im Bayerischen Wald ist ein beliebtes Skigebiet und bietet auch ohne Bretter unter den Füßen jede Menge aktiven Naturgenuss. Wir wandern zwischen Finsterau und tschechischer Grenze überwiegend durch den Wald, folgen dem Reschbach zur Reschbachklause, kommen über den Siebensteinkopf und wandern durchs Finsterauer Filz.

Nationalpark-Runde ab Freilichtmuseum Finsterau (Bayerischer Wald)

Finsterau, auf rund 1.000m Höhe gelegen, gehört zur Gemeinde Mauth im Bayerischen Wald und grenzt an Tschechien an. Das Freilichtmuseum Finsterau ist nordwestlich des Ortskerns und von da aus Richtung tschechische Grenze erstreckt sich ein gutes Stück Nationalpark Bayerischer Wald.