Naturpark Fränkische Schweiz-Veldensteiner Forst

Wir haben für Sie eine Auswahl an GPS Wanderwegen zusammengestellt, die sich in der näheren Umgebung befinden. Alle Wanderwege sind mit GPS-Daten für Ihr Smartphone/Navigationsgerät hinterlegt, so dass Sie sofort loswandern können – auch ohne Karte.

Durch das Paradiestal zur Wiesentquelle (Fränkische Schweiz)

Paradiesische Natur erwartet uns auf dieser Runde um die Wiesent, deren Quelle wir in Steinfeld sehen werden, zwischen den Orten Steinfeld und Treunitz. Das Paradiestal im Naturpark Fränkische Schweiz-Veldensteiner Forst ist ein 4,2km langes Nebental des Wiesenttals und, eine Vermutung liegt nahe beim Wort Nebental: es ist ruhige und idyllisch.

Wichsenstein und Spiegelfelsen Tour (Fränkische Schweiz)

Wir sind im Naturpark Fränkische Schweiz-Veldensteiner Forst und in der Gemeinde Gößweinstein im Ortsteil Wichsenstein, in dem es vermutlich um 1100 eine Adelsburg auf dem Felsenriff gegeben hat: die Burg der Wikker an einem Felsen, einem Stein und schon war der Ortsname da. Die Wanderung führt uns über aussichtsreihe Höhen ins hübsche Tal am Trubach.

Rundwanderung über den Eibgrat bei Spies (Fränkische Schweiz)

Spies in der Fränkischen Schweiz liegt westlich des Verlaufs der A9 und man erreicht es über die Abfahrt Hormersdorf. Zwischen Autobahn und Spies liegt der Schweinsberg (618m) und um ihn herum verläuft ein Abschnitt unserer Wanderung, die uns über den abenteuerlichen Eibgrat und Felsenkamm führt, zwischen Spies und Betzenstein, zu dem Spies als Ortsteil gehört.

Plankenstein-Rundwanderung (Plankenfels im Wiesenttal)

Diese Wanderung im Naturpark Fränkische Schweiz-Veldensteiner Forst führt uns rund um Plankenfels und durch das Obere Wiesenttal. Plankenfels ist eine Gemeinde mit 14 Ortsteilen und auf die verteilen sich rund 860 Einwohner, umgeben von ländlichem Charme. Die Gegend war Grenzgebiet zwischen dem bischöflichen Bamberg und dem Kulmbach-Bayreuther Gebiet und in dem Zuge gab es die Burg Plankenstein.

Rundwanderung Plankenfels-Nankendorf-Löhlitz

Die Gemeinde Plankenfels im Wiesenttal liegt im Naturpark Fränkische Schweiz-Veldensteiner Forst. Sie hat sich ihren ländlichen Charakter bewahrt und wird nördlich von Plankenfels vom 481m hohen Plankenstein überragt. Hier stand einst eine Grenzburg, von der lediglich Mauerreste und Schutt zu sehen sind. 

Wiesenttal-Runde über den Pfaffenstein zur Schottersmühle (Gößweinstein)

Eine wunderschöne und kurzweile Wanderung verspricht die Runde von Moritz aus, zwei Mal hinab an die Wiesent, über den Pfaffenstein nach Behringersmühle, durch den Wald oberhalb der Wiesent auf den Wiesentfelsen, zur historischen Schottersmühle mit Gastronomie am laufenden Bach und durch Felder und Wiesen nebst schattigen Waldabschnitten nach Moritz zurück.

Rundwanderung durchs Burglesauer Tal und auf den Reisberg

Der Reisberg (554m) ist nur einer von elf Anhöhen zwischen 515 und 577m rund um Scheßlitz. Und Burglesau ist nur einer von dreißig Ortsteilen der Gemeinde Scheßlitz. Scheßlitz ist die flächengrößte im Landkreis Bamberg, ebenso locker verteilen sich die Dörfer und Einwohner in die ausgedehnten Landschaften Oberfrankens.

Lillachtal und Klosterbrauerei Weißenohe (Fränkische Schweiz)

Wir sind unterwegs bei Weißenohe im Naturpark Fränkische Schweiz-Veldensteiner Forst und wollen ein wenig das Lillachtal erkunden. Die östlich von Weißenohe entspringende Lillach kann man sogar schmecken, nämlich „veredelt“ als Weißenoher Klosterbier.

Burg Thuisbrunn und das Todsfelder Tal (Fränkische Schweiz)

Der kurze Spaziergang führt uns aus dem Süden von Egloffstein rund um den Thuisbrunner Bach nach Thuisbrunn mit seiner über 1.000jährigen Geschichte und dessen Burg sowie durch das Todsfelder Tal, ein Landschaftsschutzgebiet im Naturpark Fränkische Schweiz-Veldensteiner Forst.