Essen

Wir haben für Sie eine Auswahl an GPS Wanderwegen zusammengestellt, die sich in der näheren Umgebung befinden. Alle Wanderwege sind mit GPS-Daten für Ihr Smartphone/Navigationsgerät hinterlegt, so dass Sie sofort loswandern können – auch ohne Karte.

Runde von Altenessen zur Zeche Zollverein (UNESCO-Weltkulturerbe)

Ein Besuch der Zeche Zollverein in Essen ist ein absolutes Muss für Leute, die ins Ruhrgebietsflair eintauchen wollen. 1851 bis 1986 war die Zeche Zollverein eines der größten Steinkohlebergwerke Deutschlands. Seit 2001 sind Teile der Zeche Zollverein und der Kokerei Zollverein als UNESCO-Weltkulturerbe geschützt.

Von der Zeche Zollverein zum Revierpark Nienhausen und auf die Halde Zollverein

Zu den ältesten Halden im Ruhrgebiet gehören die der Essener Zeche Zollverein. Da gibt es zwei, eine Halde Zollverein 1/2, die auf dem Gelände der Zeche Zollverein als UNESCO Weltkulturerbe als bewaldeter Hügel mit Skulpturen zu finden ist und die mehrfach größere in Gelsenkirchen „Zollverein 4/11“, der Zollvereinsaußenstelle der Schachtanlage 4/11.

Grugapark- und Stadtwaldrunde in Essen (Ruhrgebiet)

Wenn der Frühling und die Sonne aus dem Haus lockt, ist die ideale Zeit für einen Besuch des Grugaparks (Eintritt!), den man allerdings auch zum Parkleuchten im März oder zu einer der anderen Veranstaltungen besuchen kann. Gruga steht für „Große Ruhrländische Gartenbau-Ausstellung“ und die war 1929. 

Runde über Schloss Borbeck zum Pausmühlenbachtal

Bereits der Start der Wanderung ist sehenswert: der Bahnhof Essen-Borbeck, dessen Empfangsgebäude 1911 gebaut wurde. Die Wanderung führt uns zur Dubois-Arena, in den Schlossgarten, der Schloss Borbeck umgibt, mit seinen Weihern und der Borbecke, an St. Franziskus vorbei gelangen wir durch das hübsche Tal des Pausmühlenbachs und zur Voßgätters Mühle.

Essen City-Tour

Diese Runde wird uns an zahlreichen Sehenswürdigkeiten von Essen vorbeileiten. Darunter ist der Burgplatz mit dem Essener Münster, die Marktkirche und die Kreuzeskirche, das Universitätsviertel - die Grüne Mitte Essens - sowie der Krupp-Park und das Krupp-Stammhaus. Die Kultur wird auch eine Rolle spielen mit den Colosseum Theater und dem Grillo-Theater.

Durch Kruppwald und Essener Stadtwald zur Klusenkapelle

Nordwestlich des Baldeneysees liegen die Essener Stadtteile Stadtwald und Bredeney. Bredeney wird als „Grüne Lunge“ bezeichnet. Davon werden wir uns auf der Runde durch Stadt- und Kruppwald überzeugen können. Auch können wir einen Abstecher in den Hügelpark mit der Villa Hügel unternehmen, mit Museumsbesuch, wenn wir Zeit und Lust haben.

Durch den Landschaftspark Mechtenberg zur Halde Rheinelbe

Eine schöne Runde im Schnittpunkt von Essen, Gelsenkirchen und Bochum, im Herzen des Ruhrgebiets: Es geht u.a. durch den Landschaftspark Mechtenberg, zum Essener Bismarckturm, durch den Volksgarten Kray und auf die Halde Rheinelbe mit fantastischem Panoramablick.

Durch den Kettwiger Stadtwald

Kettwig ist der südwestlichste und flächenmäßig größte Stadtteil von Essen und liegt in einem Ruhrbogen am Kettwiger Stausee. Wir werden heute die Tuchmacherstadt Kettwig mit seiner historischen Altstadt ausgedehnt umrunden und aus dem Kettwiger Stadtwald Ruhrtalblicke genießen.