Wandern zwischen Merzig und Wadern

Man könnte das Wandergebiet Hochwald-Vorland zwischen Merzig und Wadern auch schlicht Traumschleifenland taufen. Besonders rund um den Losheimer Stausee knubbeln sich die Premiumwanderwege. Da ist für jeden Anspruch und Geschmack etwas dabei.

Die Traumschleife Stausee-Tafeltour (10km) startet z.B. direkt am Stausee Losheim und führt zum höchstgelegenen Dorf des Saarlandes nach Scheiden zwischen 440 und 585m. Am Weg liegt auch eine Kneippanlage und eine herrliche Panoramasicht hat man von der Scheidener Höhe.

Die Traumschleife Der Hochwälder (9km) beginnt ebenfalls an der Tourist-Info am Stausee Losheim, wo man sich vor Wanderbeginn auch gerne einen Überblick der Wandertouren und Beratung einholen kann. In der Runde ist auch der Garten der Vierjahreszeiten enthalten.

Spektakulärer ist die Traumschleife Felsenweg (15km). Sie startet in Waldhölzbach und führt an den Felsen Bärenfelsen und Teufelsfelsen vorbei. Es geht durch die Täler des Lannebachs und des Hölzbachs. Streuobstwiesen und ein Barfußpfad sowie die Römerburg haben sicher dazu beigetragen, dass der Felsenweg 95 Erlebnispunkte bekommen hat.

Die Traumschleife Schluchtenpfad (11km) führt rund um den Ort Rissenthal. Hohlwege, acht Schluchten, Felsformationen, Bachläufe und Streuobstwiesen und verwunschene Lianen begegnen einem hier. Die Orte Rissenthal und Wahlen südlich von Losheim am See werden auch durch den örtlichen Peter-Wust-Wanderweg verbunden, mit 10 Meilensteinen und 10 Worten des Philosophen, die zum Sinnieren einladen.

Am Freibad in Weiskirchen kann man in die Traumschleife Wildnis-Trail (18km) einsteigen. Wie der Name schon vermuten lässt, geht es hier überwiegend durch die Wildnis mit einem etwas anspruchsvollen Höhenprofil. Rauf und runter durch urwüchsige Waldlandschaften mit den Bachtälern von Wahnbach und Holzbach. Man wandert zwischen den Anhöhen von Schimmelkopf (695m), Hübelberg (522m) und Herrnberg (461m) und streift dabei die Ortslagen von Konfeld sowie Weiskirchen.

Auch am Freibad Weiskirchen bietet sich der Einstieg in die Traumschleife Hochwald-Pfad (12km). Man kommt vorbei an der Campingklause Weiskirchen und wandert durch die Bachtäler vom Schlittentaler Bach und Wahnbach. Viel Natur und fabelhafte Fernsichten über das nördliche Saarland machen die Runde zu einem Hochwaldgenuss. Man kommt auch vorbei am Herberloch. Das ist ein alter Steinbruch, in dessen Grube sich ein See gebildet hat.

Zwischen Waldhölzbach und Weiskirchen wurde die Traumschleife Zwei-Täler-Weg (13km) gelegt. Startpunkt ist der Parkplatz am Wild- und Wanderpark in Weiskirchen. Der naturnahe romantische Zwei-Täler-Weg führt durch das idyllische Holzbachtal in Weiskirchen und das Waldhölzbachtal in Waldhölzbach, das zu Losheim am See gehört. Bachläufe und Felsformationen, viel Natur und ein Höhenrücken liegen auf der Runde.

Die Traumschleife Beckinger Saarblicke (14km) bietet wundervolle Aussichten ins Saartal und wartet mit geographischen Besonderheiten auf. Die Runde beginnt am historischen Bahnhof in Beckingen und führt an Sand- und Kalksteinbrüchen mit einem Kalkofen vorbei. Gleich zu Beginn ist ein Anstieg über Treppenstufen zu bewältigen und man kommt an Resten von Westwallbunkern entlang. Ein Stück Geschichte bietet auch der Grenzsteinweg von 1799 und für weitere Abwechslung sorgt das idyllische Kondlerbachtal, in dem sich verschiedene Tierarten sehr heimisch fühlen.

Die Traumschleife Lücknerweg (17km) startet an der Dellborner Mühle. Unterwegs sind Quellheiligtümer, Wallfahrtsstätten und Dämonen, ein besonderer Ort ist auch der sumpfige Urwald um den Geisweiler Weiher. An der Strecke liegt auch die Odilienkapelle, deren kleiner Bau aus dem Jahr 1863 stammt. Im Staatsforst Großer Lückner ist die Odilienquelle, deren Wasser Augenleiden heilen soll, sagt die Legende.

Wer’s länger mag, der ist auf dem Saar-Hunsrück-Steig richtig. Gleich vier Etappen führen durchs Hochwald-Vorland. Etappe 3 startet in Mettlach und leitet durchs Saarhölzbachtal nach Britten. Von hier geht's auf Tour 4 weiter zum Losheimer Stausee. Tageswanderung 5 setzt den Saar-Hunsrück-Steig nach Weiskirchen fort und hier geht’s auf Etappe 6 schließlich weiter zur Burg Grimburg.

Ein klassischer Fernwanderweg ist der Saarland-Rundwanderweg des Saarwaldvereins. Die zehnte und elfte Etappe des Saarland-Rundwanderwegs statten dem Hochwald-Vorland einen Besuch ab und passieren Weiskirchen und Mettlach.

Vgwort