Wandern rund um Wiesbaden

Auch in Sachen Wandertouren macht die hessische Landeshauptstadt Wiesbaden keine halben Sachen. Natürlich beginnt einer der bekanntesten Fernwanderwege Deutschlands in Wiesbaden. Der Rheinsteig startet am Schloss Biebrich und führt dann auf seiner ersten Etappe über Schierstein nach Frauenstein bevor es auf 22 weiteren Etappen durchs Rheingauer Weinland und das Loreley-Burgenland am Deutschen Eck vorbei in den Rhein-Westerwald geht und schließlich hinter dem Siebengebirge die Bundesstadt Bonn den Zielpunkt markiert.

Auch der Taunushöhenweg, der sich im Taunus die Trasse mit dem Europäischen Fernwanderweg E 3 teilt, passiert Wiesbadener Gebiet. Vom Großen Feldberg (881m) kommend, erreicht der Taunushöhenweg am Kellerskopf (474m) den Wiesbadener Taunus und führt an den Taunushängen auf Etappe 6 über das Jagdschloss Platte, die Eiserne Hand und die Hohe Wurzel (614m) nach Schlangenbad in die Rheingau-Pforte.

Ein dritter großer Weg ist der Rheingauer Rieslingpfad. Er kommt auf der ersten Etappe von Wicker über das Wiesbadener Rheinknie nach Biebrich und führt dann auf Etappe 2 entlang der Schiersteiner Riviera ins Walluftal und weiter zum Kloster Eberbach.

Auch in Sachen Pilgern ist Wiesbaden mit dabei. Die 2004 eröffnete Bonifatius-Route, die den Spuren des Leichenzuges des Bonifatius von Mainz zu seiner Wunschruhestätte, dem Dom in Fulda, folgt. In Mainz startend führt die erste Etappe der Bonifatius-Route zunächst über den Rhein nach Mainz-Kastel und dann weiter nach Hochheim in den Main-Taunus.

An örtlichen Wegen ist vor allem das Gebiet am Neroberg (245m) zu empfehlen. Hier gibt es mehrere Möglichkeiten. Die größte ist die Neroberg-Rundwanderung (22km), der vom Nerotal u.a. zum Jagdschloss Platte, der Leichtweißhöhle und zum Freizeitpark Alter Friedhof führt.

Der Taunus-Rundwanderweg Wiesbaden (13km) ist ein Permanentwanderweg des Deutschen Volkssportverbands (DVV). Der Taunus-Rundwanderweg startet am Schlossplatz in Wiesbaden und führt durch den Kurpark ins Goldsteintal. Vorbei am Großen Entenpfuhl wandert man zum Neroberg und kommt dann über den Kochbrunnen an der Hessischen Staatskanzlei zurück in die Innenstadt.

Ein schöne Tour führt vom Jagdschloss Platte zum Kellerskopf und ins Goldsteintal (15km). Der Weg führt über die Höhen des Wiesbadener Taunus u.a. über die Rassel (539m) zum Aussichtsturm auf dem Kellerskopf (474m) und zum Waldgasthof Hubertushütte.

Im Westen des Stadtgebiets von Wiesbaden bietet sich folgende schöne Rundwanderung an: Von Wiesbaden-Kohlheck durch das Weilburger Tal (10km). Man wandert von Kohlheck aus ins Weilburger Tal, passiert die Luja-Hütte und kommt zum Chausseehaus am Wiesbadener Golf-Club.

Vgwort