Wandern rund um Vallendar

Hotel-Restaurant EisbachHotel-Restaurant Eisbach

Nicht nur der Rheinsteig führt durch das Mallendarer Bachtal und das Meerbachtal an Vallendar vorbei. Auch verschiedene Rundwanderwege sind ausgeschildert und lohnen sich für einen Ausflug. Die Rundwege starten in Vallendar und sind mit arabischen Ziffern markiert.

Eine kurze Route bietet der Weg 1, der zum Wüstenhof bei Weitersburg führt. Der Rundkurs veranschlagt 4km. Weg 2 hat als Ziel die Kaiser-Friedrich-Höhe mit dem bekannten Aussichtsturm (5km). Weg 3 leitet einen über 5km über den Nonnenberg nach Weitersburg.

10km veranschlagt Weg 5, der u.a. die Schutzhütte Schauinsland, den Nagelschmiedekopf und den Puschenkopf passiert. Zur Bembermühle und ins Feisternachtbachtal führt der 9km lange Weg Nummer 7. Und das schöne Wambachtal durchschreitet man, wenn man den Weg 8 auf 11,5km beschreitet.

Ein weiterer schöner Weg ist mit der Nummer 14 ab Urbar ausgeschildert. Er führt durch Mallendarer Bachtal auf den Holderberger Hof und zur Schmelzmühle, dann weiter durchs Moosbachtal und über den Krebsberg und das Kammrädchen retour.

Eine recht neue, aber dafür umso schönere Rundtour ist der Waldschluchtenweg, der als Traumpfad ausgewiesen ist. Startpunkt ist der Parkplatz Feisternachtbachtal an der Landstraße 309 von Vallendar nach Schönstatt. Der Weg quert den Hillscheider Bach und führt oberhalb des Bachs durch mittelhohen Mischwald vorbei an steilen Felsklippen. Durch alten Hochwald geht es zunächst gemächlich, später steil aufwärts um den Kuckucksberg herum.

Auf der Höhe führt der Weg nach links durch alten Buchenbestand (Buchenkathedrale): Uralte Baumriesen mit besonderer Wuchsform. Über einen schmalen Pfad geht es nach rechts unter uralten Baumriesen abwärts zur Bembermühle. Der folgende Aufstieg führt zu dem im Wald verborgenen Limeswall. Noch vor den ersten Häusern von Höhr-Grenzhausen umrundet der Weg fast höhenparallel die Flanke des Puschenkopfs und führt weiter zum Saustallkopf. In weiten Serpentinen verläuft der Pfad nun abwärts ins Feisternachtbachtal, quert den Bach und führt am linken Ufer talwärts zu einem kleinen See mit Hütte und weiter zum Ausgangspunkt zurück.

Vgwort