Wandern rund um Schmallenberg

Waldhotel WillingenWaldhotel Willingen

Rund um die junge Lenne bei Schmallenberg im Hochsauerland, umgeben von den Bergen des Rothaargebirges und der Hunau gibt es so viele spannende Wanderwege, dass es schwer fällt, hier einige besonders herauszuheben. Fangen wir bei den ganz großen an.

Durch die Region bzw. entlang an deren südlicher Grenze führt der Rothaarsteig. Extra für Latrop und Schanze, die beiden Schmallenberger Ortsteile, gibt es sogar eine Variante des 154km langen Wanderwegs. 13km ist sie lang und führt hinunter ins Tal, während die Kammvariante oben auf dem Rothaarkamm bleibt. Ein Tipp: am besten geht man beide Varianten auf dem sogenannten Rothaarsteig Berg- und Talweg, denn beide haben viel zu bieten.

Durch gut gepflegte und ausgeschilderte Weitwanderwege hat auch der Sauerländische Gebirgsverein (SGV) das Gebiet erschlossen. Nicht weniger als fünf seiner Hauptwanderwege machen hier Station: Der mit X2 ausgeschilderte, 126km lange Rothaarweg touchiert das Gebiet im Osten bei Schanze und verläuft ein kurzes Stück parallel zum Rothaarsteig auf dem Rothaarkamm. Er verbindet Brilon mit Siegen und dient gleichzeitig als Vorlage für die Wegführung des Europäischen Fernwanderwegs E 1 durchs Sauerland.

Mit X6 markiert ist der Robert-Kolb-Weg. Seine über 190km Länge sind dem Begründer des Hauptwegenetzes gewidmet. Er verläuft an diesem Streckenabschnitt ebenfalls fast komplett parallel zum Rothaarsteig auf dem Rothaarkamm, der den Lennekessel vom Wittgensteiner Land trennt.

Der Wilhelm-Münker-Weg (X10) führt mitten durch Schmallenberg und Fleckenberg hindurch, er verbindet auf 94km Länge Warstein mit Hilchenbach. Ebenfalls mitten durch das Gebiet hindurch, allerdings eher in Nord-Süd-Richtung, verläuft der 84km lange Schieferweg (X23), er besucht Schmallenberg und Latrop.

Fünfter im Bunde ist der Friedrich-Wilhelm-Grimme-Weg. Der 85km lange Wanderweg ist nach einem sauerländischen Dichter benannt, dessen Geburtsort Assinghausen an der Strecke liegt. Dieser mit X27 markierte Weg führt durch Schmallenberg, über den Wilzenberg (658m), durch Winkhausen und Nordenau hindurch.

Eigene Rundwanderwege haben einige Orte für sich angelegt, so zum Beispiel die Dörfer im Sorpetal. Hier lädt der Sorpetalrundweg zum Wandern ein. Der Sorpetalrundweg hat seinen Start- und Zielpunkt im Dorf Niedersorpe. Auch um das Schmallenberger Stadtgebiet gibt es einen Rundweg, den Schmallenberger Stadtrundweg. Er ist markiert mit SR im Kreis und insgesamt 95km lang.

Ein besonderes Wandervergnügen hält der Hochsauerland-Kammweg bereit. Der vom Deutschen Wanderverband als Qualitätsweg zertifizierte Wanderweg startet in Winkhausen im Lennekessel auf 410m ü. NN und führt in West-Ost-Richtung über den Kahlen Asten (842m) nach Züschen und kreuzt dabei den Rothaarsteig, die große Nord-Süd-Route über den Rothaarkamm.

Die mit GD im Kreis markierten Wege nennen sich Golddörferrouten. Zwölf Stück gibt es davon im Fredeburger Land und dem Schmallenberger Lennekessel.

Sehenswert ist auch der Waldskulpturenweg, der im Schmallenberger Ortsteil Schanze startet, den Rothaarkamm überquert und in Bad Berleburg endet. 24km ist er lang und bietet neben der beeindruckenden Landschaft auch elf teils monumentale Kunstwerke renommierter Künstler. Darüber hinaus bieten praktisch alle Ortsteile mindestens einen Wanderparkplatz an, von dem aus man zu kleinen und großen Rundwanderwegen rund um den Ort starten kann.

Vgwort